praktikumsstellen.de Ratgeber Weißt du eigentlich, was Unternehmen von einem...

Weißt du eigentlich, was Unternehmen von einem Praktikanten erwarten?

Weißt du eigentlich, was Unternehmen von einem Praktikanten erwarten?
© ESB Professional / shutterstock.com
Inhalt:
  1. Das erwarten Unternehmen von ihren Praktikanten
    1. Grundkenntnisse in allen Schul- oder Studienfächern
    2. Das richtige Sozialverhalten
    3. Die richtige persönliche Einstellung
  2. Das kannst du tun, um die Erwartungen eines Unternehmens zu erfüllen
    1. Werde ein Teil des Teams!
    2. Sei flexibel!
    3. Fristen einhalten und die Arbeit ernst nehmen!
    4. Mitdenken!
    5. Initiative zeigen! 

Häufig wirst du angehalten dir die Frage zu stellen: Was erwartest du von deinem Praktikum? Doch, hast du dir auch schon mal überlegt, wie es andersrum aussieht? Was erwarten eigentlich die Arbeitgeber von ihren Praktikanten? Welche Eigenschaften zeichnen einen Super-Praktikanten aus? Gibt es spezielle Anforderungen, die jede Firma insgeheim an ihre angehenden Praktikanten stellt, die nicht in der Stellenausschreibung zu finden sind?

Praktikanten wünschen sich verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben, ein faires Gehalt, aber auch, ins Team integriert zu werden und berufliche Kontakte für den späteren Karrierestart zu knüpfen. Und was wünschen sich die Betriebe von ihren Praktikanten? Hier kommt die Antwort!

Das erwarten Unternehmen von ihren Praktikanten

Grundkenntnisse in allen Schul- oder Studienfächern

Die Betriebe setzen bei jedem Praktikanten voraus, dass das Basis-Wissen aus der Schule sitzt. Wer in die Berufswelt möchte, aber schwerwiegende Defizite im Bereich der Rechtschreibung aufweist, kann in der Arbeitswelt nicht richtig mitmachen. Denn hier findet tagtäglich schriftliche Kommunikation statt, ob per Email oder Brief. Ebenso schwierig wird das Arbeiten, wenn grundlegende Fähigkeiten in der Mathematik nicht vorhanden sind. Gerade Praktikanten übernehmen in Büros schon mal Aufgaben wie der Überprüfung von Rechnungen. Als sehr ärgerlich empfinden es die Unternehmen auch, wenn Studenten in fortgeschrittenen Semestern während des Studiums lediglich gelernt haben, in welchen Kneipen die Cocktails am besten schmecken, aber die Inhalte des Lehrplans vollkommen ignoriert haben und dementsprechend erst lange und mühsam in die Materie eingewiesen werden müssen. 

Das richtige Sozialverhalten

Um am Berufsleben teilhaben zu können ist ein positiv entwickeltes Sozialverhalten unverzichtbar. Ansonsten gestaltet sich die Zusammenarbeit als äußerst schwierig, wenn nicht sogar unmöglich. Zentrale Eigenschaften sind hier Teamfähigkeit, höfliche Umgangsformen, Toleranz und auch die Fähigkeit, Kritik anzunehmen und mit Meinungsverschiedenheiten umgehen zu können. Wenn ein Praktikant Schwierigkeiten mit einem dieser Punkte hat, müssen solche Defizite schnellstmöglich beseitigt werden. Arbeitgeber wünschen sich ein angemessenes Sozialverhalten von ihren Praktikanten.

Die richtige persönliche Einstellung

Fachliche Kompetenzen bilden das Grundgerüst, welches für ein Praktikum enorm wichtig ist. Doch auch die Persönlichkeit spielt eine bedeutende Rolle in der Jobwelt. Wer also mithilfe eines Praktikums ins Berufsleben hineinschnuppern möchte, der sollte über grundlegende Eigenschaften wie Selbstständigkeit, Durchhalte- und Konzentrationsvermögen verfügen. Unternehmen wünschen sich von ihren Praktikanten auch Zuverlässigkeit, Lernbereitschaft und gewissenhaftes Arbeiten. Motivation und Ehrgeiz sollten bei einem Praktikum auch nicht fehlen, ebenso wenig wie Sorgfalt bei der Ausübung aller Tätigkeiten. Mit der richtigen Dosis Neugier lernt man besonders viel, weshalb sich die Betriebe von ihren Praktikanten häufig wünschen, diese würden mehr Fragen stellen und wirkliches Interesse an der Arbeit und dem Beruf zeigen.

Das kannst du tun, um die Erwartungen eines Unternehmens zu erfüllen

Du bringst mit, was sich Unternehmen von einem Praktikanten wünschen? Sehr gut! Lies gleich weiter, denn hier erfährst du, welche weiteren Erwartungen Betriebe an ihre Praktikanten haben und wie du diese erfüllen kannst!

Werde ein Teil des Teams!

Praktikanten sind häufig jünger als ihre Kollegen. Dennoch wünschen sich Arbeitgeber immer, dass diese sich als Teil eines Teams verstehen und offen auf ihre neuen Kollegen zugehen. Sei nicht schüchtern und frage doch mal, ob du ein paar deiner Kollegen zur Mittagspause begleiten darfst. Hab auch keine Angst vor Small Talk. Du kannst viel über den Berufseinstieg und den Karriereweg der Personen in deiner Abteilung erfahren, was dir persönlich auch weiterhelfen kann. Scheue den Kontakt zu deinen Kollegen nicht, denn dadurch wird eine erfolgreiche Zusammenarbeit nur unnötig erschwert. Dazu gehört übrigens auch ein respektvoller Umgang mit diesen.

Sei flexibel!

Ein Praktikant soll für ein Unternehmen eine flexible Arbeitsunterstützung darstellen. Sei also offen für unterschiedliche Aufgabenbereiche. Wenn du mit einer Sache fertig bist, dann warte nicht, bis man dir eine neue Aufgabe bringt, sondern frage aktiv nach, ob du irgendjemandem helfend zur Hand gehen kannst! Auch wenn du die Arbeit in einem konkreten Beruf kennenlernen möchtest, schadet es nicht, wenn du Flexibilität zeigst und offen für weitere Tätigkeitsbereiche bist. Du profitierst nur davon, weil du unterschiedliche Arbeitsprozesse kennenlernst und damit ein viel besseres Verständnis der Struktur und vom Aufbau eines Unternehmens bekommst. Praktikumsbetriebe geben dir die Möglichkeit, Praxiserfahrungen zu sammeln und erwarten im Gegenzug dafür Unterstützung im Tagesgeschäft auf mehr als nur einer Ebene. 

Fristen einhalten und die Arbeit ernst nehmen!

Wer neu in einem Unternehmen ist, erhält logischerweise nicht gleich super anspruchsvolle Aufgaben. Dennoch wünschen sich Unternehmen, dass ihre Praktikanten ihre Arbeit ernst nehmen und diese sorgfältig und gewissenhaft erledigen. Nur weil man selbst nicht immer den höheren Sinn einer Aufgabe kennt, heißt das nicht, dass es diesen nicht gibt! Daher gilt: Nimm alle Aufgaben ernst, bearbeite sie fristgerecht und gib dir immer größte Mühe. Genau das erwarten Arbeitgeber von ihren Praktikanten. Kleiner Tipp: Nur so kannst du dich für Aufgaben mit mehr Verantwortung qualifizieren!

Mitdenken!

Viele Betriebe erhoffen sich mit der Einstellung eines neuen Praktikanten, dass dieser frischen Wind ins Unternehmen bringt. Praktikumsbetriebe schätzen die unvoreingenommene Denkweise und das Wissen, welches ein neues Teammitglied einbringen kann. Aus diesem Grund darfst du deine Ideen und deine Meinung auch äußern! Fällt dir während eines Arbeitsschrittes auf, dass man diesen ganz leicht optimieren könnte, dann raus damit! Mitdenken ist durchaus erwünscht. Deine kreativen Ideen brauchst du nicht für dich zu behalten. Über zusätzlichen „Input von Außen“ freuen sich die Unternehmen! Hast du im Studium von einer neuen Marketingstrategie erfahren, die dich begeistert hat? Sprich mit deinem Vorgesetzten oder Betreuer und stelle ihm oder ihr diese Neuigkeit vor. Mit ein wenig Glück kannst du deine theoretischen Kenntnisse zu dieser neuen Marketingstrategie in deinem Praktikum praktisch erproben! 

Initiative zeigen! 

Praktikumsbetriebe finden kaum etwas schlimmer als einen unmotivierten Praktikanten, der einfach nur seine Zeit absitzt und hofft, dass der Feierabend naht. Zeige Eigeninitiative und hol das meiste aus jedem Praktikum heraus! Wie? Indem du Fragen stellst, dich für die Aufgaben und die Arbeit deiner Kollegen interessierst, immer wieder nachfragst, ob du jemandem über die Schulter schauen kannst, und und und. Mit Neugier, Lernbereitschaft, Motivation und Initiative holst du das meiste aus deinem Praktikum. Ein weiterer Pluspunkt: Wenn du dich so sehr für eine bestimmte Arbeit begeisterst und sagst, dass du diese lernen möchtest, dann wird man dich diese auch lernen lassen. Tätigkeiten wie Kopieren oder Kaffee kochen sind damit abgeschrieben. Mit diesem Verhalten wirst du blitzschnell zu genau dem Praktikanten, den sich jedes Unternehmen wünscht!

Ähnliche Artikel
Steuern als Werkstudent: Musst du Lohnsteuer zahlen?
© Rawpixel.com | shutterstock.com
Steuern als Werkstudent: Musst du Lohnsteuer zahlen?

Nicht jeder Student hat einen Finanzpuffer, welcher die Geldsorgen während der Unizeit in den Hintergrund rückt. Und auch BAföG bekommt längst...

Andere Länder, andere Sitten: Knigge für dein Praktikum im Ausland
© Boyko.Pictures | shutterstock.com
Andere Länder, andere Sitten: Knigge für dein Praktikum...

Ein Auslandspraktikum ist wunderbar, Du lernst nicht nur die Berufswelt eines fremden Landes kennen, sondern auch die Sitten und Bräuche. Denn jedes Land hat...

Bullet Journal: Für mehr Ordnung im Praktikum
© GaudiLab | shutterstock.com
Bullet Journal: Für mehr Ordnung im Praktikum

Hunderte kleine Zettel kleben an deinem Bildschirm? Du findest die Notizen von letzter Woche auf deinem Collegeblock nicht mehr wieder? Dein digitaler Kalender ist...


Praktikumsplätze finden leicht gemacht!

Auf praktikumsstellen.de findest Du täglich aktuelle Praktikumsstellen aus Deiner Umgebung.