praktikumsstellen.de Ratgeber Praktikum in Mexiko: Visum, Praktikumssuche, Business...

Praktikum in Mexiko: Visum, Praktikumssuche, Business Knigge und alles, was du sonst noch wissen musst

Praktikum in Mexiko: Visum, Praktikumssuche, Business Knigge und alles, was du sonst noch wissen musst
© Bill Perry / shutterstock.com
Inhalt:
  1. Dein Auslandspraktikum in Mexiko vorbereiten: Tipps für die Organisation
  2. Praktikum in Mexiko: Visum, Versicherungen und Impfungen
  3. Business Knigge: Verhaltens-Tipps für dein Praktikum in Mexiko
    1. Dresscode und Pünktlichkeit in Mexiko

Für die meisten Studierenden ist ein Praktikum im Laufe ihrer akademischen Ausbildung Pflicht. Warum also diese Gelegenheit nicht für ein Praktikum im Ausland nutzen? Damit kannst du nämlich nicht einfach nur praktische Erfahrungen auf deinem Fachgebiet erwerben, sondern gleichzeitig auch noch internationale Berufserfahrung sammeln, eine Sprache lernen, und Einblicke in interessante Kulturen und spannende Lebensweisen bekommen. Aber das Beste: Du kannst dir für dein Auslandspraktikum das Reiseziel deiner Träume aussuchen, und damit studentische Pflichten mit mit der Erfüllung privater Träume verbinden! Und kaum ein Land ist dafür so gut geeignet wie Mexiko! Hier gibt es Regenwälder, schneebedeckte Berge, Vulkane und traumhafte Sandstrände. Aber eben auch: Erfolgreiche Weltkonzerne und jede Menge Unternehmen, die internationale Praktikanten mit offenen Armen empfangen!

Dein Auslandspraktikum in Mexiko vorbereiten: Tipps für die Organisation

Wenn du dich für ein Auslandspraktikum in Mexiko entschieden hast, musst du jede Menge vorbereiten. Der erste Schritt ist dabei sicherlich der Gang ins „International Office“ deiner Hochschule. Dort kannst du dich ganz individuell rund um das Thema Praktikum im Ausland beraten lassen. Der Vorteil: Deine Universität hat womöglich Partnerschaften in Mexiko und kann dir direkt Adressen von Ansprechpartnern der Uni vor Ort vermitteln. Über diese bekommst du im Idealfall ein paar Tipps, bei welchen Firmen du dich bewerben könntest. Häufig vermittelt dir die Uni im Ausland auch günstigen Wohnraum, beispielsweise in einem Studentenwohnheim.

Sollte deine Uni dir in Punkto Praktikum in Mexiko nicht weiterhelfen können, ist das auch nicht so schlimm! Schließlich sind wir ja noch da! In diesem Fall begibst du dich zuallererst auf die Suche nach einem Praktikumsplatz in Mexiko. Zu den größten Firmen dort gehören América Movil, ein Telekommunikationsunternehmen, Pemex, ein Unternehmen der Öl- und Gasbranche, oder auch Walmex, ein Handelskonzern. Sie alle befinden sich in Mexiko City. Wer sein Praktikum in Mexiko nicht unbedingt in einem großen Konzern machen möchte, hat zudem noch folgende Möglichkeiten:

  • Ein Praktikum in der Tourismusbranche
  • Ein Praktikum im Tierschutz
  • Ein Praktikum im Bereich Bildung und Soziales

Wie wäre es mit einem Praktikum in Mexiko in einem Hotel? Zum Beispiel auf der bei Touristen sehr beliebten Halbinsel Yucatan. Oder in einem der vielen Betriebe der Tourismusbranche am Surfer-Hotspot Puerto Escondido. Fans von Großstädten kommen in der Hauptstadt Mexiko City voll auf Ihre Kosten, auch, was die Auswahl an bekannten und erfolgreichen Firmen angeht. Doch auch Studierende im Bereich Bildung oder Soziales können aus einem vielfältigen Angebot an Einrichtungen und Organisationen wählen. Ein Auslandspraktikum in Mexiko bei Volkswagen ist ebenfalls möglich, denn der deutsche Automobilhersteller verfügt dort über eine Niederlassung.

Praktikum in Mexiko: Visum, Versicherungen und Impfungen

Du hast einen Praktikumsplatz in Mexiko gefunden? Dann kommt jetzt der ganze Papierkram! Ob du als deutsche/r Staatsbürger ein Visum benötigst oder nicht, hängt von der Dauer deines Auslandsaufenthaltes ab. Bis zu 180 Tage darfst du nämlich ohne Visum im Land sein. Dauert aber dein Praktikum bereits sechs Monate, du eine Woche früher anreist und nach dem Praktikum noch eine Woche reisen möchtest, überschreitest du die Höchstdauer von 180 Tagen und musst daher vor Antritt deines Auslandspraktikums in Mexiko ein Visum beantragen. Folgende Unterlagen benötigst du für deinen Antrag für ein Praktikumsvisum in Mexiko:

  • einen ausgefüllten Visumantrag mit Fingerabdrücken (nur schwarze Tinte verwenden)
  • einen Reisepass, der noch 6 Monate nach Ausreisedatum gültig sein muss
  • eine Kopie deines Reisepasses
  • ein Passfoto (nicht älter als sechs Monate)
  • einen Nachweis über deine finanziellen Mittel, welche mindestens 740 € /Monat betragen müssen
  • eine Bestätigung über dein Praktikum, inklusive Angaben zur Firma, Dauer und Art der Tätigkeit

Natürlich darf auch eine gewisse Absicherung nicht fehlen. Bevor du also dein Praktikum in Mexiko beginnst, kümmere dich um eine Auslandskrankenversicherung, sowie um eine Unfall- und Haftpflichtversicherung. Hier gibt es viele unterschiedliche Anbieter, wie zum Beispiel diesen: http://www.protrip-world.de/ Am besten, du recherchierst ein wenig im Internet und vergleichst Preise.

Übrigens: Wirf doch nochmal einen Blick in deinen Impfpass! Muss noch irgendetwas aufgefrischt werden? Neben den klassischen Impfungen gegen Tetanus, Diptherie, Pertussis, aber auch Masern, Mumps, Röteln und Pneumokokken, solltest du dir überlegen, ob du dir bei einem längeren Aufenthalt in Mexiko nicht auch Reiseimpfungen geben lassen möchtest. Dazu zählen für Mexiko Impfungen gegen Hepatitis A, Hepatitis B, Tollwut und Thyphus. Da sich in dieser Region vermehrt das Zika-Virus ausbreitet, und auch Malaria ein Thema ist, musst du immer auf einen ausreichenden Schutz vor Stechmücken achten. Mehr Informationen dazu findest du beim Auswärtigem Amt: http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/Nodes/MexikoSicherheit_node.html

Business Knigge: Verhaltens-Tipps für dein Praktikum in Mexiko

Vor deinem ersten Tag in einem mexikanischen Unternehmen bist du bestimmt sehr aufgeregt. Damit du vor lauter Vorfreude oder Nervosität nicht in ein Fettnäpfchen trittst, haben wir hier für dich einige grundlegende Verhaltens-Tipps für dein Praktikum in Mexiko vorbereitet:

Die Begrüßung ähnelt der in Deutschland. Hier gibt man sich die Hand. In der Kennenlern-Phase siezt man sich noch. Auch das Aussprechen von Akademischen Graden ist wichtig, denn darauf legen die Mexikaner viel Wert. Also: Auf keinen Fall einen Doktortitel auslassen. Studierte werden mit „licenciado“ und dem Nachnamen angesprochen, Lehrer mit „profesor“. Sobald das Eis aber gebrochen ist, duzt man sich und kann sich beim Vornamen nennen. Warte einfach ab, bis du geduzt wirst, dann kannst du es deinen Kollegen gleichtun.

Weitere Kommunikationsregeln betreffen den Smalltalk. Als Praktikant in Mexiko solltest du keine kritischen Kommentare über politische Themen machen. Auch religiöse Themen wären unangebracht. Für Plaudereien in deinem Praktikumsbetrieb eignen sich Gespräche über Fußball, Mode, Reisen, Musik oder auch Kunst und Kultur. Zudem sprechen die Mexikaner sehr gerne über die eigene Familie. Berufliche und private Themen werden dort nicht so strikt getrennt. Übrigens: In diesem Land gilt es als unhöflich, seine Meinung frei heraus zu sagen. Bevor man dies tut, tastet man sich im Gespräch gegenseitig ab. Wenn man dann merkt, dass die Meinungen zweier Gesprächspartner zu weit auseinander liegen, wechselt man das Thema. Auch ein „Nein“ wird hier nicht gern gehört. Wenn du mit einer Sache nicht einverstanden bist, dann umschreibe deine Meinung. Eine der wichtigsten Business Knigge Regeln für dein Praktikum in Mexiko lautet daher: Ein respektvoller und freundlicher Umgang ist das A und O. Kritik sollte man für sich behalten.

Dresscode und Pünktlichkeit in Mexiko

Während deines Auslandspraktikums in Mexiko wirst du vermutlich schnell merken, dass im Geschäftsleben eine gewisse Etikette was den Kleidungsstil betrifft gefordert wird. Shorts und Tops wirst du nur am Strand sehen. In der Stadt, wo die Menschen auf dem Weg zur Arbeit sind, sieht man nur lange Hosen, Hemden und Krawatten. Damen tragen Kostüme oder Kleider. Auch du solltest als Praktikant in Mexiko viel Wert auf dein Äußeres legen und dich für den Berufsalltag angemessen kleiden, auch wenn die Sonne strahlt und du am liebsten nur ein Strandkleid oder deine Badehose anziehen würdest.

Pünktlichkeit in Mexiko ist ein Thema für sich. Auch wenn es im Geschäftsleben erwartet wird, halten sich nicht alle daran. Um keinen negativen Eindruck zu hinterlassen, empfehlen wir dir aber für dein Praktikum in Mexiko, dass du bei geschäftlichen Terminen, zu Meetings, und selbstverständlich auch zum Arbeitsbeginn pünktlich erscheinst. Bei privaten Verabredungen in Mexiko darfst du dich hingegen ruhig eine halbe Stunde verspäten. Dort gilt es als unhöflich, zu früh zu kommen.

Ähnliche Artikel
Tipps für Praktikanten - So gehst Du richtig mit Kritik am Arbeitsplatz um
© goodluz / shutterstock.com
Tipps für Praktikanten - So gehst Du richtig mit Kritik...

Als Praktikant bist du ein Berufsanfänger . Dass du da noch nicht alles perfekt machen kannst, ist klar. Blöd nur, wenn es ständig Kritik hagelt....

Die wichtigsten Soft Skills für den Berufsstart
© ESB Professional / shutterstock.com
Die wichtigsten Soft Skills für den Berufsstart

Soft Skills werden häufig als Schlüssel zum Erfolg betrachtet. Ohne sie wird es schwierig, einen Job zu ergattern. Warum? Weil sich dadurch Bewerber...

Praktikum in der Luftfahrtindustrie
© PhotonCatcher / shutterstock.com
Praktikum in der Luftfahrtindustrie

In der Luftfahrtindustrie zu arbeiten ist für Viele ein Traum. Ob man viel unterwegs sein möchte oder eher die internationale Atmosphäre an einem...

Diese Bereiche könnten dich auch interessieren

Praktikumsplätze finden leicht gemacht!

Auf praktikumsstellen.de findest Du täglich aktuelle Praktikumsstellen aus Deiner Umgebung.