praktikumsstellen.de Ratgeber Praktikum in Australien – Tipps und Infos für Praktikanten

Praktikum in Australien – Tipps und Infos für Praktikanten

Praktikum in Australien – Tipps und Infos für Praktikanten
© Taras Vyshnya / shutterstock.com
Inhalt:
  1. Wie organisiere ich ein Praktikum in Australien?
    1. Welches Visum benötige ich für ein Praktikum in Australien?
  2. Praktikum in Sydney, Perth oder lieber Melbourne?
    1. Verhaltensregeln für dein Praktikum in Australien
  3. Auf ins Auslandspraktikum nach Down Under

Der fünfte Kontinent ist für viele ein absolutes Traumziel. Wer aber nicht nur Reisen, sondern auch an seiner Karriere feilen möchte, hat sogar die Möglichkeit dort ein Auslandspraktikum zu absolvieren. Warum also nicht die Verwirklichung der eigenen Träume mit dem Sammeln von Berufserfahrung verbinden? Egal ob im Umwelt- oder Tierschutz, in einem internationalen Wirtschaftsunternehmen, oder im Tourismus: Australien bietet jede Menge Beschäftigungsmöglichkeiten für Praktikanten. Hier findest du nützliche Tipps und Informationen für dein Praktikum in Australien. Worauf wartest du also noch? Informiere dich über die Einreisebestimmungen, welches Visum du für ein Praktikum in Australien brauchst, oder auch über die gängigsten Verhaltensregeln im australischen Berufsalltag!

Wie organisiere ich ein Praktikum in Australien?

Bevor die Reise nach Down Under losgehen kann, musst du dich um ein paar organisatorische Angelegenheiten kümmern. Wie die Einreisebestimmungen. Ein Personalausweis reicht da leider nicht aus. Beantrage also frühzeitig einen Reisepass. Besonders wichtig: Dieser sollte auch noch sechs Monate über deine Reisezeit hinaus gültig sein. Dies ist vor allem in einigen asiatischen Ländern sehr wichtig, in denen du vermutlich eine Zwischenlandung einlegen wirst. Ebenfalls wichtig: Der Besuch bei einem Tropen- oder Reisemediziner. Bekanntlich lauern die giftigsten Tiere der Welt in diesem Land. Gegen Giftspinnen oder -schlangen kann man sich zwar nicht im Vorfeld schützen, dafür aber vor einigen Viruserkrankungen, die von gefährlichen Stechmücken übertragen werden können. Deswegen: Unbedingt Impfungen überprüfen.

Die Mieten sind in australischen Städten sehr hoch, deswegen wirst du dir als Praktikant vermutlich kein eigenes Apartment leisten können. Eine gute Alternative: Wohnheime für Studenten. Diese sind bezahlbar, du bist nicht allein sondern immer in Gesellschaft von „Aussies“ und lernst so auch noch das Studentenleben in Down Under kennen. Eine gute Alternative: Das Wohnen bei einer Gastfamilie. Werde für einen gewissen Zeitraum Teil einer Familie und vertiefe deine Englischkenntnisse auch noch nach Feierabend. Wenn du dich während deines Auslandspraktikums für die Unterkunft bei einer Gastfamilie entscheidest, lernst du das Leben einer typischen Familie in diesem Land kennen und dadurch auch das Land selbst viel besser zu verstehen.

Welches Visum benötige ich für ein Praktikum in Australien?

Da du ja nicht nur zum Vergnügen ins Land der Kängurus und Koalas fliegst, sondern dort auch arbeiten wirst, benötigst du ein spezielles Visum. Praktikanten in Australien müssen daher (mindestens vier Woche vor der Abreise) ein Working Holiday Visum beantragen. Das kannst du entweder bei der australischen Botschaft in Berlin machen, oder auch ganz bequem online. Hier die zuständige Internetseite dafür: www.immi.gov.au. Nachdem du alle erforderlichen Angaben gemacht hast, erhältst du in der Regel noch am selben Tag eine Email mit der Bestätigung über dein Visum.

Damit alles klappt, musst du allerdings folgende Voraussetzungen erfüllen: Wer ein Praktikum in Australien absolvieren möchte, muss beweisen können, dass er oder sie über die nötigen finanziellen Mittel dafür verfügt. Du brauchst also einen Nachweis über 5.000 Australische Dollar. Auch ein Rückflugticket muss vorgezeigt werden. Vorausgesetzt wird ebenfalls, dass du noch nie ein Working Holiday Visum erhalten hast, denn dieses wird pro Person nur ein einziges Mal ausgestellt. Ebenfalls eine Voraussetzung: Du bist zwischen 18 und 30 Jahre alt.

Praktikum in Sydney, Perth oder lieber Melbourne?

Da Australien so riesengroß ist, kannst du nicht mal eben mehrere berühmte Städte besuchen. Überlege dir also gut, wo in Australien du dein Praktikum machen möchtest. Hier eine kleine Hilfestellung: Sydney ist eine Großstadt in der immer etwas los ist. Ob Sportveranstaltungen, Konzerte oder andere große Events: Es gibt immer etwas zu erleben. Gleichzeitig gibt es wunderschöne Sandstrände. Große heimische aber auch internationale Konzerne sind hier vertreten. Ein Praktikum in Sydney eignet sich also für alle, die in die Wirtschaft möchten. Vor allem kaufma?nnische Berufserfahrung kann man in dieser Großstadt besonders gut sammeln.

Ein wenig ruhiger und bodenständiger geht es in Melbourne zu. Ebenfalls eine pulsierende Großstadt, aber mit ganz anderem Flair. Hier dominiert nämlich die Kunst- und Kulturszene. Ideal für alle, die ihr Praktikum in Australien in einem kreativen Beruf ausüben möchten. Naturliebhaber sind an der Westküste am Besten aufgehoben. Perth, auch „einsamste Großstadt“ der Welt genannt, ist der perfekte Ort für ein Praktikum im Bereich Umwelt- oder Tierschutz. Wer Glück hat, sieht dort jeden Tag auf dem Weg zum Praktikumsbetrieb Delfine oder Buckelwale.

Verhaltensregeln für dein Praktikum in Australien

Einheimische legen oft viel Wert darauf, dass sich internationale Geschäftspartner oder auch Praktikanten aus dem Ausland an die hier üblichen Regeln für Business-Knigge halten. So schwierig ist das in Australien aber zum Glück auch nicht. Beginnen wir mit der Begrüßung: Nach dem „Hello“ kommt auch immer die Frage „How are you“. Im Gegensatz zu Großbritannien oder Nordamerika kann man hier neben dem „Fine, thank you“ ruhig auch ein wenig mehr plaudern. Australier sind nämlich sehr offen und halten gerne ein bisschen Smalltalk.

Wusstest du, dass man sich in der australischen Geschäftswelt immer nur mit dem Vornamen anspricht? Auch wenn es zunächst komisch sein mag, auch du als Praktikant in Australien würdest dann deinen Chef beim Vornamen nennen. Diese Gepflogenheit kommt vermutlich daher, dass man in Down Under seine Kollegen auch auf persönlicher Ebene viel besser kennt. Gemeinsam verbrachte Feierabende beim Barbecue oder in einem Pub sind nichts ungewöhnliches.

Ein kleiner Tipp: Wird gemeinsam gegrillt, erwartet man eigentlich immer, dass jeder etwas mitbringt, also nie mit leeren Händen auftauchen. Ein Tipp für das Treffen im Pub: Derjenige der an die Theke geht bestellt nicht nur für sich selbst, sondern schmeißt dann immer gleich die ganze Runde.

Nun zu den Kommunikationsregeln für dein Praktikum in Australien: Äußere niemals direkte Kritik. Wenn dich etwas stört oder du mit einer Sache nicht einverstanden bist, dann sage so etwas immer durch die Blume oder versuche, deine Botschaft zwischen den Zeilen zu vermitteln. Hier wird nämlich extrem viel Wert auf Höflichkeit gelegt. Sage stets „Thank you“ und „Please“ und drängle dich nie vor. Was auch nicht gut ankommt: Verspätungen. Gerade im Berufsalltag wird Pünktlichkeit erwartet, auch wenn Einheimische das nicht immer ganz so eng sehen und bei privaten Verabredungen. Verspätungen von etwa einer Viertelstunde sind im Privatleben allerdings vollkommen normal.

Auf ins Auslandspraktikum nach Down Under

Erfülle dir deine beruflichen und auch persönlichen Ziele mit einem Praktikum in Australien. Egal ob für drei, für sechs, oder sogar für zwölf Monate: Nutze diese Chance und beginne gleich mit der Suche nach einem Praktikumsplatz in Down Under. Profitiere von der Offenheit und Gastfreundlichkeit der Aussies und genieße den entspannten und sonnigen Lebensstil am anderen Ende der Welt!  

Ähnliche Artikel
Tipps zum richtigen Umgang mit Fehlern im Praktikum
© racorn / shutterstock.com
Tipps zum richtigen Umgang mit Fehlern im Praktikum

Ein Praktikum ist der beste Weg, sich berufsspezifische Kompetenzen anzueignen und ein bisschen Business-Luft zu schnuppern. Viele Praktikanten sind entweder...

Praktikum in der Forschung
© wavebreakmedia / shutterstock.com
Praktikum in der Forschung

Mit einem Praktikum in Forschung und Entwicklung sammeln Schüler und Studenten wichtige Berufspraxis. Nicht nur für Medizin- und Pharmaziestudenten bietet...

Mittagstief überwinden
© Monkey Business Images | shutterstock.com
Mittagstief überwinden: 20 Tipps für die zweite Runde am...

Bestimmt kennst du das Gefühl: Es ist 14 Uhr und du wirst schlagartig müde. Vermutlich warst du in den Morgenstunden auf der Arbeit noch richtig produktiv,...

Diese Bereiche könnten dich auch interessieren

Praktikumsplätze finden leicht gemacht!

Auf praktikumsstellen.de findest Du täglich aktuelle Praktikumsstellen aus Deiner Umgebung.