praktikumsstellen.de Ratgeber Müssen Praktikanten Arbeitskleidung tragen? Alle Infos...

Müssen Praktikanten Arbeitskleidung tragen? Alle Infos zur Arbeitskleidung im Praktikum

Müssen Praktikanten Arbeitskleidung tragen? Alle Infos zur Arbeitskleidung im Praktikum
© Mangostar / shutterstock.com
Inhalt:
  1. Warum gibt es Arbeitskleidung?
  2. Muss ich als Praktikant Arbeitskleidung tragen?
  3. Wer bezahlt die Arbeitskleidung im Praktikum?
  4. Fazit

Arbeitskleidung ist in vielerlei Hinsicht eine gute Sache! Wenn du vor Antritt einer Praktikumsstelle erfährst, dass du während deines Praktikums Arbeitskleidung tragen wirst, dann kannst du dich eigentlich freuen. Diese macht dich nämlich als Teil eines Teams erkennbar! Arbeitskleidung ist ein wichtiger Bestandteil vieler Firmenphilosophien, da damit eine Identifizierung mit diesem möglich ist. Trägst du die gleiche Kleidung wie auch deine Kollegen, fühlst du dich viel mehr wie ein fester Bestandteil der Firma, und nicht wie der oder die Neue. Außerdem schweißt das Tragen der gleichen Kleidung die Mitarbeiter zusammen. Doch es gibt noch mehr gute Gründe, die für das Tragen von Arbeitskleidung sprechen!

Warum gibt es Arbeitskleidung?

Du kennst bestimmt auch Unternehmen, in denen Arbeitskleidung getragen wird. Sei es ob bei deinem Lieblings-Imbiss, in einer Parfümerie, beim Drogeriemarkt, oder auch in einer Bank. Dabei handelt es sich nicht immer gleich um „Ganzkörper-Kostüme“. Manchmal kennzeichnet die Arbeitskleidung auch nur ein bestimmtes Detail, wie das Logo der Firma auf einem T-Shirt, oder ein rotes Seidentuch bei den weiblichen Angestellten einer Bank. Arbeitskleidung dient natürlich manchmal auch dem Zweck, Werbeträger zu sein. Wer zum Beispiel in einem Modegeschäft arbeitet, trägt oftmals Teile der neuen Kollektion, um den Kunden zu zeigen, wie diese neuen Teile getragen aussehen. 

Arbeitskleidung dient aber nicht nur Werbezwecken und der Identifizierung mit dem Team und dem Arbeitgeber: Sie dient aber auch dem Schutz: Arbeitskleidung wird oftmals eingesetzt, um die Arbeitnehmer, zu denen du in deinem Praktikum ja auch gehören wirst, besser vor Verletzungen zu schützen. Zu so einer schützenden Arbeitskleidung gehören Sicherheitsschuhe, eine Sicherheitsbrille, Handschuhe, eine Warnweste, etc. Mit diesem Outfit erstmal ausgestattet, kannst du dich nicht mehr so leicht verletzen! 

Muss ich als Praktikant Arbeitskleidung tragen?

Das kommt drauf an. Handelt es sich bei der Arbeitskleidung um Schutzkleidung, die für die Ausübung von bestimmten Tätigkeiten vorgeschrieben ist, dann lautet die Antwort auf diese Frage: Ja! In vielen handwerklichen Berufen, aber auch bei einem Praktikum in der Industrie, ist das Tragen von Schutzkleidung zwingend vorgeschrieben. Also: Vergiss, wie deine Frisur sitzt, und zieh dir einen Helm an! Es gibt aber auch so etwas, dass nennt sich Berufskleidung. Wer diese trägt, hat sich freiwillig dazu entschieden und möchte damit ausdrücken: Ich gehöre zu diesem Beruf! Berufskleidung ist zum Beispiel der weiße Kittel eines Bäckers. Dieser dient nicht deinem Schutz, sondern eher dem Schutz der Kleidung, die du drunter trägst. Und weil dich in der Backstube auch keine Kunden sehen, ist es nicht deine Pflicht, diese Kleidung zu tragen.

Manchmal musst du aber auch Arbeitskleidung tragen, die nicht unbedingt für deine Sicherheit gedacht ist. Manchmal verpflichtest du dich mit dem Unterschreiben des Arbeitsvertrages dazu, eine bestimmte Art von Dienstkleidung zu tragen. Damit will dein Arbeitgeber sicherstellen, dass du von den Kunden auch als Angestellter des Unternehmens wiedererkannt wirst. Meist handelt es sich dabei um Kleidungsstücke in einer bestimmten Farbe, also schwarze Hosen und ein weißes Hemd für Kellner. Wer diese Kleidung trägt wird auch als Angestellte/-r erkannt, sodass die Kunden oder Gäste wissen, an wen sie sich wenden können.

Wer bezahlt die Arbeitskleidung im Praktikum?

In vielen Tarifverträgen wird genau festgehalten, welche Leistungen vom Arbeitgeber übernommen werden und welche nicht. Schutzkleidung beispielsweise müssen Arbeitgeber immer stellen. Schließlich wäre es ziemlich unfair, wenn du für ein zwei-wöchiges Schülerpraktikum einen Helm, Sicherheitsschuhe, Handschuhe, eine Schutzbrille und noch mehr kaufen müsstest, und diese Dinge dann später nie wieder brauchst. Bei Dienstkleidung ist das anders. Dienstkleidung muss manchmal selbst besorgt werden, manchmal wird diese aber auch vom Arbeitgeber gestellt. Hier kommt es immer auf die Art der Kleidung an. 

Bei einer schwarzen Hose für Praktikanten in der Gastronomie kommen Arbeitgeber in der Regel nicht auf. Denn: Diese schwarze Hose kannst du nach deinem Praktikum auch privat weiter tragen. Deshalb musst du solche Sachen auch aus privater Tasche bezahlen. Eine Bluse, auf der der Anfangsbuchstaben des Firmennamens verewigt worden ist, kann anteilig sowohl vom Arbeitgeber, als auch von dir selbst gezahlt werden, weil man auch in diesem Fall davon ausgeht, dass du dieses Kleidungsstück nach Beendigung deines Praktikums in deiner Freizeit weiterhin tragen kannst.

Fazit

Arbeitskleidung hilft dir dabei, dich schnell in ein Unternehmen einzugliedern und Anschluss im Team zu finden. Sie gibt dir ein Gefühl von Zugehörigkeit und damit gleichzeitig auch mehr Sicherheit. Freue dich also darauf, wenn du in deinem nächsten Praktikum Arbeitskleidung tragen wirst und zeige voller Stolz, dass du zu einem Unternehmen gehörst – wenn auch nur für eine kurze Zeit!

Ähnliche Artikel
Praktikum in der Luftfahrtindustrie
© PhotonCatcher / shutterstock.com
Praktikum in der Luftfahrtindustrie

In der Luftfahrtindustrie zu arbeiten ist für Viele ein Traum. Ob man viel unterwegs sein möchte oder eher die internationale Atmosphäre an einem...

Praktikum im Bereich Fernsehen und Film
© oliveromg / shutterstock.com
Praktikum im Bereich Fernsehen und Film

Ob im Bühnenbild, als Drehbuchautor, Kameramann oder Reporter. Kaum eine Branche bietet ein so breites Spektrum an Beschäftigungsmöglichkeiten. Die...

Leben im Studentenwohnheim: Was du über die Unterkunft wissen solltest!
© baranq | shutterstock.com
Leben im Studentenwohnheim: Was du über die Unterkunft...

Du hast dich dafür entschieden, nicht in deiner Heimat, sondern in einer fremden Stadt zu studieren? Dann steht für dich in der nächsten Zeit...

Diese Bereiche könnten dich auch interessieren

Praktikumsplätze finden leicht gemacht!

Auf praktikumsstellen.de findest Du täglich aktuelle Praktikumsstellen aus Deiner Umgebung.