praktikumsstellen.de Ratgeber Mindestlohn im Orientierungspraktikum?

Mindestlohn im Orientierungspraktikum?

Mindestlohn im Orientierungspraktikum?
© ViDi Studio | shutterstock.com
Inhalt:
  1. Was ist ein Orientierungspraktikum?
    1. Orientierungspraktikum: Handelt es sich um ein Pflichtpraktikum?
  2. Wie hoch ist der Mindestlohn?
  3. Wann hast du keinen Anspruch auf Mindestlohn im Praktikum?
  4. Mindestlohn im Praktikum: Wer erhält die gesetzliche Mindestvergütung?
    1. Volljährig für Anspruch auf Mindestlohn im Praktikum
    2. Praktikumsdauer legt Anspruch auf Mindestlohn fest
  5. Anspruch auf Mindestlohn im Orientierungspraktikum?
  6. Bekommst du eine Vergütung im Orientierungspraktikum?
    1. Bezahlung im Praktikum: Mit Praktikumsgeber sprechen!

Wie du sicherlich weißt, gibt es verschiedene Praktikumsarten und nicht in jedem Praktikum erhältst du eine Vergütung. Es ist von einigen Faktoren abhängig, ob du einen Anspruch hast und tatsächlich für deine Praktikumszeit bezahlt wirst. Doch wie sieht es während eines dreimonatigen Orientierungspraktikums aus? Erfahre hier alles rund um die Vergütung und den Mindestlohn im Orientierungspraktikum.

Was ist ein Orientierungspraktikum?

Grundsätzlich kannst du jedes Praktikum als Orientierungspraktikum verstehen, immerhin soll dir eigentlich jedes Praktikum dabei helfen, dich beruflich zu orientieren. Bei der Bezeichnung Orientierungspraktikum ist jedoch häufig eine bestimmte Praktikumsart gemeint, welche zum Beispiel vor Studium- oder Ausbildungsbeginn verpflichtend sein kann.

Das bedeutet, dass du ein bestimmtes Praktikum vorweisen musst, damit du überhaupt an der Hochschule angenommen wirst oder die Ausbildung beginnen kannst. Weil es sich um ein Praktikum vor Studium – bzw. Ausbildungsbeginn handelt, wird das Orientierungspraktikum auch als Vorpraktikum bezeichnet.

Möchtest du Lehramt studieren ist das Orientierungspraktikum verpflichtend und auch bevor du die Ausbildung zum/zur Erzieher/in startest, musst du eine bestimmte Stundenzahl an Praktika vorweisen.

Orientierungspraktikum: Handelt es sich um ein Pflichtpraktikum?

Im Grunde ist das Orientierungspraktikum als Pflichtpraktikum einzuordnen, da du es als verbindlichen Bestandteil der schulischen oder akademischen Ausbildung absolvierst: Ohne das Praktikum erhältst du die Zulassung zum Studium oder zur Berufsausbildung nicht.

Wie hoch ist der Mindestlohn?

Aktuell liegt der Mindestlohn im Jahr 2019 bei 9,19 Euro. Gestartet ist der Mindestlohn bei 8,50 Euro in den Jahren 2015 und 2016. Ab 2020 sollen Arbeitnehmer mit mindestens 9,35 Euro pro Stunde bezahlt werden.

Wann hast du keinen Anspruch auf Mindestlohn im Praktikum?

Laut Mindestlohngesetz (MiLoG) besteht kein Anspruch, bei folgenden Praktikumsarten (§ 22 Abs. 1 Satz 2 MiLoG):

  1. Praktikanten, die ein Praktikum verpflichtend aufgrund (hoch-)schulrechtlicher Bestimmungen, einer Ausbildungsordnung oder im Rahmen einer Ausbildung an einer gesetzlich geregelten Berufsakademie ableisten,
  2. Praktikanten, die ein Praktikum bis zu 3 Monaten zur Orientierung für eine Berufsausbildung oder für die Aufnahme eines Studiums leisten,
  3. Praktikanten, die ein Praktikum von bis zu 3 Monaten begleitend zu einer Berufs- oder Hochschulausbildung leisten, wenn nicht ein solches Praktikumsverhältnis mit demselben Ausbildenden bereits zuvor bestanden hat, oder
  4. Praktikanten, die an einer sog. Einstiegsqualifizierung oder an einer Berufsausbildungsvorbereitung (gem. § 54a SGB III bzw. §§ 68–70 BBiG) teilnehmen.

Mindestlohn im Praktikum: Wer erhält die gesetzliche Mindestvergütung?

Wie du siehst, hängt es zumal von der Praktikumsdauer und Praktikumsart ab, ob du den Mindestlohn während deines Praktikums erhältst. Doch insgesamt spielen viele verschiedenen Kriterien eine Rolle, ob du einen Anspruch auf Mindestlohn im Praktikum hast. Durch den Mindestlohn im Praktikum eröffnen sich Vor- und Nachteile für die jungen Menschen, immerhin besteht die Gefahr von Ausbeutung.

Volljährig für Anspruch auf Mindestlohn im Praktikum

Damit du generell einen Anspruch auf den gesetzlichen Mindestlohn hast, musst du volljährig sein. Nur als Erwachsener besteht generell der Anspruch auf Mindestlohn, Ausnahmen bestätigen die Regel: Bist du minderjährig und hast eine abgeschlossene Berufsausbildung, besteht dennoch ein Anspruch!

Praktikumsdauer legt Anspruch auf Mindestlohn fest

Dauert dein Praktikum länger als drei Monate hast du laut Gesetz einen Anspruch auf den Mindestlohn. Der Grund dafür ist, dass nach drei Monaten ein Praktikant soweit in den Aufgaben des Unternehmens drin ist, dass dieser zum wirtschaftlichen Erfolg des Praktikumsgebers beiträgt. Die ersten drei Monate gelten somit als Einarbeitung des Praktikanten und dabei wird pauschal kein Beitrag zum wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens geleistet.

Durch diese Regelung der Praktikumsdauer von mindestens drei Monaten, besteht die Gefahr, dass Praktikumsstellen über den Zeitraum von drei Monaten kaum noch vergeben werden. Dadurch umgehen die Unternehmen das Mindestlohngesetz und müssen den Praktikanten keinen Mindestlohn auszahlen.

Anspruch auf Mindestlohn im Orientierungspraktikum?

Absolvierst du ein Orientierungspraktikum von bis zu drei Monaten zum Beispiel für eine Berufsausbildung oder die Aufnahme eines Studiums, besteht kein Anspruch auf den gesetzlichen Mindestlohn. Generell ist es so, dass du als Praktikant in einem Pflichtpraktikum keinen Anspruch auf Bezahlung, geschweige denn, den Mindestlohn hast.
Rechtlich gesehen greift bei einem Pflichtpraktikum auch nicht das Berufsbildungsgesetz (BBiG), anders sieht das bei einem freiwilligen Praktikum aus.

Absolvierst du also ein dreimonatiges Orientierungspraktikum, besteht kein Anspruch auf die Bezahlung des Mindestlohns. Doch bitte vergiss nicht, dass dies zwangsläufig bedeutet, dass du nicht für deine Praktikumszeit bezahlt wirst. Immerhin bleibt es deinem Praktikumsgeber überlassen, ob er dich bezahlt oder nicht. Anders sieht das natürlich aus, wenn du ein freiwilliges Orientierungspraktikum absolvierst, welches länger als drei Monate dauert: Bei einem freiwilligen Praktikum über die Praktikumsdauer von drei Monaten hinaus, besteht ein Anspruch auf Mindestlohn.

Bekommst du eine Vergütung im Orientierungspraktikum?

Ob du für dein Praktikum bezahlt wird oder nicht, ist nicht vom Mindestlohn abhängig. Dein Praktikumsgeber kann dir auch eine freiwillige Vergütung auszahlen, sodass du auch ohne Anspruch auf Bezahlung für deine Praktikumszeit entlohnt wirst.

Deshalb steck den Kopf nicht gleich in den Sand, wenn du ein Praktikum beginnen möchtest, in welchem du laut Gesetz keinen Anspruch auf Bezahlung hast. Ob du am Ende des Monats Geld auf dem Konto hast, hängt immer noch von deinem Praktikumsbetrieb ab. In der Regel erhältst du bei sehr vielen Unternehmen eine geringe Vergütung für deine Leistung, insbesondere, wenn du für einen längeren Zeitraum dort warst. Manchmal geht die Bezahlung sogar über den Mindestlohn hinaus.

Bezahlung im Praktikum: Mit Praktikumsgeber sprechen!

Möchtest du auf Nummer sicher gehen, ob du eine Vergütung während des Orientierungspraktikums erhältst oder nicht, solltest du das Thema offen und ehrlich im Bewerbungsgespräch ansprechen. Vielleicht ist die Praktikumszeit für dich mit zusätzlichen Kosten verbunden, da du einen Fahrtweg hast oder sogar eine Wohnung für den Zeitraum suchen musst.

Bitte bedenke, dass du immer auf einen Praktikumsvertrag bestehen solltest, hierbei spielt es keine Rolle, ob es ein freiwilliges Praktikum oder ein Pflichtpraktikum ist. Insbesondere, wenn du dich mit dem Unternehmen auf eine Bezahlung geeinigt hast, sollte diese Vergütung schriftlich in einem Vertrag festgehalten werden. Ebenso Praktikumsdauer, Arbeitszeiten und Urlaubsregelung.

Also, wie du siehst, besteht kein Anspruch auf den Mindestlohn im Orientierungspraktikum, was nicht bedeuten muss, dass du ohne Vergütung dastehst. Immerhin kann dir das Unternehmen über den Anspruch hinaus, eine freiwillige Zahlung leisten. Bitte bedenke immer die verschiedenen Kriterien, welche erfüllt sein müssen, damit der Mindestlohn gezahlt wird. Das Team von praktikumsstellen.de wünschen dir viel Erfolg bei deiner Berufsorientierung!

Bild: Anastasia Johlen
Anastasia Johlen (36 Artikel)

Anastasia Johlen hat Germanistische Sprachwissenschaften und Literaturwissenschaften in Paderborn studiert. Während ihres Studiums hat sie bereits in journalistischen Redaktionen als freie Mitarbeiterin gearbeitet. Moderationen, Nachrichten und Artikel: alles kein Problem. Texten war schon immer ihre Leidenschaft. Auf praktikumsstellen.de ist sie für den Bereich rund um Berufseinstieg, Büroalltag und Work-Life-Balance zuständig.

Letzte Artikel
Ähnliche Artikel
Steuern als Werkstudent: Musst du Lohnsteuer zahlen?
© Rawpixel.com | shutterstock.com
Steuern als Werkstudent: Musst du Lohnsteuer zahlen?

Nicht jeder Student hat einen Finanzpuffer, welcher die Geldsorgen während der Unizeit in den Hintergrund rückt. Und auch BAföG bekommt längst...

Praktikum im Bereich Sport und Fitness
© Goran Bogicevic / shutterstock.com
Praktikum im Bereich Sport und Fitness

Eine Karriere in der Fitnessbranche ist vor allem für Sportbegeisterte ein Traum. Egal ob in der Schule als Sportlehrer, in einem Wirtschaftsunternehmen für...

Das Fachpraktikum
© racorn / shutterstock.com
Das Fachpraktikum

Es gibt Pflichtpraktika, freiwillige Praktika, Hochschulpraktika, aber auch Schülerpraktika, Vorpraktika, und viele weitere. In diesem Dschungel von...


Praktikumsplätze finden leicht gemacht!

Auf praktikumsstellen.de findest Du täglich aktuelle Praktikumsstellen aus Deiner Umgebung.