praktikumsstellen.de Ratgeber Kriterien für ein gutes Praktikum

Kriterien für ein gutes Praktikum

Kriterien für ein gutes Praktikum
© Syda Productions / shutterstock.com
Inhalt:
  1. So findest du einen guten Praktikumsplatz
  2. Kriterien für ein gutes Praktikum:
    1. Du erhältst einen Praktikumsvertrag
    2. Rechte und Pflichten
    3. Dir wird ein Praktikumszeugnis ausgestellt
    4. Abwechslung
  3. Ein gutes Praktikum erkennt man daran, dass...

Gehörst auch du der Generation Praktikum an? Vielen Studenten gelingt ein Berufseinstieg nur sehr schwer, sie machen ein Praktikum nach dem anderen. Dabei halten manche Praktika nicht das, was sie versprechen. Damit du nicht wochen- oder monatelang als unbezahlte Arbeitskraft ausgebeutet wirst, oder deine Tage mit dem Anfertigen von Kopien vergeudest, solltest du bei der Wahl deines nächsten Praktikumsplatzes genau hinsehen.

Doch wie findet man bei all der großen Auswahl einen passenden und gleichzeitig guten Praktikumsplatz? Was macht ein gutes Praktikum aus? Auf diese Qualitätsmerkmale und Kriterien solltest du bei deinem nächsten Praktikum achten.

So findest du einen guten Praktikumsplatz

Zunächst ist es wichtig, dass dir die Stellenbeschreibung zusagt. Kannst du dein theoretisches Wissen aus der Schule oder aus dem Studium in der Praxis anwenden? Passt du auf das Stellenprofil und hast Lust auf die darin beschriebenen Aufgaben? Wenn ja, dann kann man mit einer Bewerbung nichts verkehrt machen.

Auf die Bewerbung folgt im Idealfall ein Vorstellungsgespräch. Hier kannst du dich ruhig auf dein Bauchgefühl verlassen. Nimmt man sich Zeit für dich? Könntest du dir vorstellen, in diesem Betrieb ein Praktikum zu absolvieren? Machen die Mitarbeiter einen zufriedenen Eindruck oder hat man das Gefühl, dass das Betriebsklima nicht allzu gut ist? Wenn bis zu diesem Zeitpunkt allerdings alles in Ordnung war, kannst und solltest du nach dem Vorstellungsgespräch einige Fragen zu deinem Praktikum stellen:

  • Wer wird mein Betreuer/Ansprechpartner sein?
  • Welche Aufgaben werde ich übernehmen?
  • In welche Bereiche des Unternehmens erhalte ich Einblicke?
  • Bekomme ich nach Beendigung des Praktikums ein Praktikumszeugnis?
  • Bist du mit den Antworten zufrieden, spricht eigentlich nichts mehr gegen ein Praktikum in diesem Betrieb.

Wie ging es anderen Praktikanten in diesem Unternehmen? Schau im Internet nach, ob es Bewertungen für dein Unternehmen gibt. Diese können eine gute Orientierung sein, ausschlaggebend sollte allerdings dein eigener Eindruck vom Unternehmen sein.

Kriterien für ein gutes Praktikum:

Bei einem guten Praktikum sollten folgende Dinge als selbstverständlich gelten. Leider ist das aber nicht überall so. Achte aus diesem Grund auf folgende Kriterien für ein gutes Praktikum:

Du erhältst einen Praktikumsvertrag

Folgendes sollte in diesem Praktikumsvertrag geregelt sein:

  • Dauer des Praktikums
  • Arbeitszeiten
  • Vergütung
  • Ansprechpartner/Betreuer
  • Tätigkeitsfeld und Aufgaben
  • Urlaubsansprüche
  • Krankheitsregelungen

Rechte und Pflichten

Als Praktikant sollte man dich über all deine Rechte und Pflichten informieren. Zum Beispiel, ab wie vielen Arbeitsstunden dir eine Pause zusteht, ob es einen Betriebsrat gibt an den du dich wenden kannst, über die Verschwiegenheitspflicht, etc.

Dir wird ein Praktikumszeugnis ausgestellt

In diesem Zeugnis wird festgehalten, wie lange du in dem Betrieb warst, welches deine Hauptaufgaben waren, und auch welche Fertigkeiten du dort erworben hast.

Abwechslung

Tagein Tagaus die gleichen Aufgaben? Ein wichtiges Kriterium für ein gutes Praktikum ist ein abwechslungsreicher Alltag. Bist du aber nur für die Beantwortung von Kundenanfragen zuständig, lernst du während der gesamten Dauer deines Praktikums nichts neues dazu. Dein Praktikumsbetrieb sollte dir mehrere unterschiedliche Tätigkeitsfelder zuweisen, so dass der Lerneffekt besonders groß ist und du ein besseres Verständnis für die gesamten Prozesse und Abläufe im Unternehmen bekommst.

Ein gutes Praktikum erkennt man daran, dass...

  1. du einen guten Einblick in den Beruf bekommen hast
  2. du einen Betreuer hast
  3. du mehr als nur eine Aufgabe hast
  4. du ein Feedback-Gespräch bekommst
  5. du dir neue Fertigkeiten aneignen konntest
Ähnliche Artikel
Jobs mit Zukunft: Diese Berufe bestehen trotz KI und Robotern
© pathdoc | shutterstock.com
Jobs mit Zukunft: Diese Berufe bestehen trotz KI und...

Im Zusammenhang mit der Globalisierung und Digitalisierung rückt auch der Begriff der Künstlichen Intelligenz immer mehr in den Fokus von...

Das freiwillige Praktikum in den Semesterferien - So klappt es!
© Stock-Asso / shutterstock.com
Das freiwillige Praktikum in den Semesterferien - So...

Wie wichtig das Sammeln von Berufserfahrung ist, ist dir längst klar. Du möchtest aus diesem Grund auch nicht nur ein einziges Pflichtpraktikum während...

Gap Year: Mut zur Lücke - Die Auszeit nach Abitur oder Studium
© Dean Drobot | shutterstock.com
Gap Year: Mut zur Lücke - Die Auszeit nach Abitur oder...

Nach dem Abitur oder Studium ein Jahr reisen und die Welt entdecken: Immer mehr junge Menschen nutzen die Angebote für ein Gap Year, bevor sie in das...

Diese Bereiche könnten dich auch interessieren

Praktikumsplätze finden leicht gemacht!

Auf praktikumsstellen.de findest Du täglich aktuelle Praktikumsstellen aus Deiner Umgebung.