praktikumsstellen.de Ratgeber Karriere-Tipps, die du vergessen kannst: Die Top 5 der...

Karriere-Tipps, die du vergessen kannst: Die Top 5 der größten Karriere-Mythen

Karriere-Tipps, die du vergessen kannst: Die Top 5 der größten Karriere-Mythen
© Dean Drobot / shutterstock.com
Inhalt:
  1. Die Top 5 Karriere-Mythen
    1. 1. Immer erreichbar sein
    2. 2. Ja-Sager kommen weiter
    3. 3. Der Dress-Code muss stimmen
    4. 4. Ein Auslandsaufenthalt gehört zu einer erfolgreichen Karriere dazu
    5. 5. Je härter du arbeitest, desto erfolgreicher wirst du
  2. Fazit über Karriere-Mythen

Stimmt es, dass du genau dann besonders erfolgreich im Job sein wirst, wenn du immer als Letzte/-r das Büro verlässt? Oder gibt es vielleicht so etwas wie Karriere-Mythen, die sich hartnäckig halten, sich in Wahrheit aber als Falsch erweisen? Damit du bei deinem nächsten Praktikum weißt, welche sogenannten Karriere-Tipps du getrost ignorieren kannst, haben wir für dich eine Liste mit den Top 5 Karriere-Mythen aufgestellt.

Von vielen Karriere-Tipps sind vor allem Berufseinsteiger überzeugt. Schließlich verbringen Sie auch viel Zeit damit, sich gründlich auf einen erfolgreichen Start in die Arbeitswelt vorzubereiten. Und da gehört es nunmal dazu, dass man auf diversen Internetseiten und Ratgeber-Abteilungen von Buchhandlungen nach Tipps für die Karriere schaut. Warum? Häufig bekommen Absolventen nach der Uni nur befristete Arbeitsverträge. Damit man aber einen bleibenden positiven Eindruck beim Arbeitgeber hinterlässt, hält man Augen und Ohren für vermeintlich gute Karriere-Tipps immer offen. Und so erhofft man sich eben nicht nur eine Verlängerung des Arbeitsvertrages, sondern auch eine steile Karriere. Doch erst einmal in der Praxis erprobt, erweisen sich viele dieser gut gemeinten Ratschläge als wahre Karriere-Mythen, die rein gar nichts positives zum beruflichen Erfolg beisteuern. Hier die Top 5 Karriere-Mythen:

Die Top 5 Karriere-Mythen

1. Immer erreichbar sein

Das gute alte Firmen-Handy macht es möglich: Anrufe, Mails oder SMS von Kollegen, Kunden oder Vorgesetzten können zu jeder Tages- und Nachtzeit empfangen werden. Selbst im Urlaub ist man nicht mehr davor sicher. Ganz zu schweigen davon, dass man eben auch dann, wenn man mit Fieber im Bett liegt auf die Fragen, die per Kurzmitteilung von Kollegen eingehen, antworten muss. Doch wer sich ständig erreichbar macht, kann nie ganz „abschalten“. Berufliches und Privates werden nicht mehr voneinander getrennt. Die Folge: Nein, kein Lob vom Chef. Sondern eine permanente Überlastung, nicht genug Zeit zum Erholen, und daraus resultiert dann Konzentrationsmangel, Übermüdung und eine Abnahme der Produktivität während der Arbeitszeit. Auf Dauer macht man sich also mit dem Karriere-Mythos, Erreichbarkeit sei das A und O, zu einem Sklaven, dessen Arbeitsleistung immer weiter abnimmt.

2. Ja-Sager kommen weiter

Wer allem zustimmt und Vorschläge in Meetings immer mit einem netten lächeln abnickt, macht sich vermutlich keine Feinde, das stimmt. Aber macht man sich mit dem ständigen Ja-Sagen nicht auch irgendwie unsichtbar? Ein Karriere-Tipp aus älteren Zeiten besagt, dass eher diejenigen Personen erfolgreich im Job sind, die sich anpassen und nicht anecken. Aber solche Mitläufer haben nicht gerade den Ruf, besonders kreativ zu sein oder selbst eigene Ideen beizusteuern. Daher würde man heute eher sagen, dass das Ja-Sagen ein echter Karriere-Mythos ist! Wer unsichtbar bleibt, fällt zwar nicht negativ auf, aber eben auch nicht positiv. Daher darfst du, auch im Praktikum oder als Berufsanfänger, ruhig deine ehrliche Meinung äußern und eigene Ideen vorschlagen. Nur so kommst du voran und wirst von deinem Team und deinem Vorgesetzten wahr- und ernstgenommen!

3. Der Dress-Code muss stimmen

Kleider machen Leute. Das gilt sowohl für das Privatleben, als auch für das Berufsleben. So ganz abwegig klingt dieser Karriere-Tipp daher nicht. Aber die Annahme, nur diejenigen, die sich wie eine Führungskraft kleiden, können auch zu einer werden, ist überholt. Hier haben wir es mit einem Karriere-Mythos zu tun. Sieh dir nur Mark Zuckerberg an. Hast du je ein Foto von ihm gesehen, auf dem er eine Krawatte trug? Mit der richtigen Kleidung kannst du Glaubwürdigkeit und Kompetenz vermitteln. Aber bist du denn als Berufsanfänger besonders kompetent in dem, was du tust? Oder lernst du in dieser Phase deiner Karriere nicht erst noch ganz viel? Wer overdressed ist, wirkt schnell unseriös und irgendwie auch albern. Du musst dich zwar adäquat kleiden, aber als Karriere-Tipp kannst du den Punkt Dress-Code erst einmal vergessen.

4. Ein Auslandsaufenthalt gehört zu einer erfolgreichen Karriere dazu

Fakt ist: Interkulturelle Kompetenzen können nie schaden. Genauso wenig wie Fremdsprachenkenntnisse. ABER: Obligatorisch ist so ein Auslandsaufenthalt bestimmt nicht. Als Vorbereitung auf eine Karriere, ist ein Praktikum im Ausland eines der besten Dinge, die du tun kannst. Aber später im Berufsleben kann so eine Zeit im Ausland auch einige Nachteile mitbringen. Wenn man dann nämlich wieder zurückkehrt, ist die eigene Position längst an einen anderen Mitarbeiter weitergegeben worden. Häufig muss man sich dann mit einer Stelle zufrieden geben, für die man entweder überqualifiziert ist, oder auf die man keine Lust hat. Ein weiteres Problem: Der Verlust von wichtigen Kontakten und dem beruflichen Netzwerk, das jahrelang aufgebaut wurde. Mehr als die Hälfte der Rückkehrer aus dem Ausland wurden laut aktueller Studien nicht befördert. Wozu also das Risiko eingehen seine Position und sein berufliches Netzwerk zu verlieren?

5. Je härter du arbeitest, desto erfolgreicher wirst du

Der ultimative Karriere-Mythos ist dieser: Wer hart arbeitet, oder zumindest härter als alle anderen in seiner Abteilung, wird auch am meisten Erfolg haben. Doch ganz so einfach ist es leider nicht. Auch wenn du am Anfang deiner Karriere noch super motiviert bist und morgens der oder die erste im Büro bist und abends der oder die Letzte, ist das leider kein Garant dafür, dass du auch wirklich mit 1A Karriereaussichten belohnt wirst. Hier ist nämlich das Risiko groß, dass du zum „Mädchen für Alles“ wirst. Weil du am längsten da bist, geben dir Kollegen vielleicht Aufgaben ab, die sie selbst nicht schaffen. Oder, und das ist noch schlimmer: Dein Vorgesetzter könnte den Eindruck bekommen, du würdest mit dem Arbeitspensum in der vorgeschriebenen Zeit von acht Arbeitsstunden am Tag nicht fertig werden, weil du unproduktiv oder besonders langsam arbeitest. Dieser Karriere-Tipp kann in der Praxis ganz schön nach hinten losgehen.

Fazit über Karriere-Mythen

Ein Rezept für den beruflichen Erfolg gibt es leider nicht. Dass du dich mit Karriere-Tipps auseinandersetzt, ist aber schon ein guter Anfang, auf dem man diese Aufbauen kann. Trotzdem ist es wichtig, nicht jeden gut gemeinten Ratschlag zu beherzigen, denn nicht immer lassen sich die theoretischen Karriere-Tipps auf die Praxis übertragen. Manchmal entpuppen sich diese nämlich als wahre Karriere-Mythen. Hinterfrage also stets diese Tipps. Die beste Schule ist ohnehin das Leben. Beginne frei und unbefangen deine berufliche Laufbahn, und du wirst schon sehen, welche Do's und Dont's im Arbeitsalltag lauern. Lerne von erfolgreichen Menschen und einer steilen Karriere steht nichts mehr im Wege!

Ähnliche Artikel
Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG): Das sind deine Arbeitsrechte als Jugendlicher
© WAYHOME studio | medvergleich.de
Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG): Das sind deine...

Das Jugendarbeitsschutzgesetz schützt Jugendliche in der Arbeitswelt und auch während eines Praktikums. Diese Vorgaben schützen Jugendliche unter 18...

Karriere-Booster Praktika: wie Du trotz unbezahltem Praktikum finanziell gut über die Runden kommst
© ImageFlow | shutterstock.com
Karriere-Booster Praktika: wie Du trotz unbezahltem...

Unbezahlte Praktikas gelten landläufig nicht nur als ideale Möglichkeit, praktische Fähigkeiten und Kenntnisse zu erwerben, sondern sind vor allem auch...

Human Resources Praktikum: Typische Aufgaben und Anforderungen an Praktikanten im Personalwesen
© Enculescu Marian Vladut / shutterstock.com
Human Resources Praktikum: Typische Aufgaben und...

Personalabteilungen erfreuen sich bei Young Professionals und angehenden Berufseinsteigern immer größerer Beliebtheit. Praktikumsstellen im Bereich Human...

Diese Bereiche könnten dich auch interessieren

Praktikumsplätze finden leicht gemacht!

Auf praktikumsstellen.de findest Du täglich aktuelle Praktikumsstellen aus Deiner Umgebung.