praktikumsstellen.de Ratgeber Handy-Knigge: Verbote & Benimmregeln für das Smartphone!

Handy-Knigge: Verbote & Benimmregeln für das Smartphone!

Handy-Knigge: Verbote & Benimmregeln für das Smartphone!
© Dean Drobot | shutterstock.com
Inhalt:
  1. Handy-Verbot: Wo ist das Smartphone verboten?
    1. Gesetzliche Tabuzonen für das Smartphone
    2. Handy-Knigge im Krankenhaus
    3. Handy-Knigge im Auto
    4. Handy-Knigge im Flugzeug
    5. Handy-Knigge an der Tankstelle
    6. Gesellschaftliche Tabuzonen für das Smartphone
    7. Handy-Knigge bei kulturelle und religiöse Veranstaltungen
    8. Handy-Knigge in Schule, Universitäten und bei Lehrveranstaltungen
  2. Welche Faktoren spielen bei der Smartphone-Nutzung eine Rolle?
  3. 10 Tipps für die richtige Smartphone-Nutzung
    1. Tipp 1: Das Handy ist nie wichtiger als Menschen
    2. Tipp 2: Verhindere lautes Telefonieren in der Öffentlichkeit
    3. Tipp 3: Schau nicht auf das Display anderer Menschen
    4. Tipp 4: Sei kein Smombie
    5. Tipp 5: Bitte kein Dauerfilmen auf Konzerten

Mittlerweile besitzt fast jeder ein Smartphone und weiß dessen Vorzüge zu schätzen: Ob beim Navigieren in fremden Städten und Regionen, als schnelles Kommunikationsmittel, als Spielekonsole für unterwegs oder zum Knipsen von Schnappschüssen. Das Smartphone ist wohl ein wahrer Alleskönner unter den Gadgets im Alltag. Aber in welchen Situationen solltest du das Smartphone lieber in der Tasche lassen? Gibt es Anlässe, in denen das Handy eher fehl am Platz ist? Wo gilt sogar ein striktes Smartphone-Verbot? Im Handy-Knigge erfährst du alles rund um das Nutzen von Smartphones im Alltag!

Handy-Verbot: Wo ist das Smartphone verboten?

Sicherlich fallen dir einige Situationen ein, in denen das Smartphone strikt verboten ist. Es gibt Regeln, welche das Handy, in dessen Nutzung einschränken oder sogar strikt verbieten. Hierbei solltest du zwischen gesetzlichen Vorschriften und gesellschaftlichen Tabuzonen unterscheiden. So ist das Handy am Steuer per Gesetzt verboten, die Nutzung des Smartphones etwa in einer Kirche oder in anderen Glaubensorten solltest du aufgrund kultureller und religiöser Rücksichtnahme einstellen.

Gesetzliche Tabuzonen für das Smartphone

In einigen Gebäuden und Orten gilt ein Handyverbot, welches du ohne Hinweise beachten solltest. Das heißt im Klartext: Smartphone aus und in der Tasche lassen. Doch welche Tabuzonen für das Smartphone werden im Gesetz festgehalten?

Handy-Knigge im Krankenhaus

Lange Zeit galt im Krankenhaus sowie in Arztpraxen striktes Handyverbot. So mussten Besucher, Patienten und Mitarbeiter ihre Smartphones ausschalten. Es bestand der Verdacht, dass die medizinischen Geräte durch die Funkwellen des Handys gestört werden könnten.
Heutzutage sind Smartphone und die medizinischen Geräte so technisch fortgeschritten, dass diese Gefahr nicht mehr besteht.

Dennoch solltest du Warnhinweise beachten, denn in einigen Krankenhäusern gilt dennoch Handyverbot.
Erkundige dich im Zweifelsfall bei dem Personal des Krankenhauses oder der Arztpraxis, so gehst du auf Nummer sicher.

Handy-Knigge im Auto

Hast du den Führerschein bestanden, wird dir bewusst sein, dass die Nutzung des Smartphones am Steuer verboten ist!

  • Seit dem 1. April 2004 gilt das Verfassen von Nachrichten mit dem Handy und Telefonieren als Fahrer als verboten!

Doch trotzdem tippen viele Autofahrer an ihren Geräten rum. Das kann nicht nur für dich als Fahrer sehr gefährlich werden, sondern auch für deine Mitmenschen und weitere Insassen in deinem Auto. Wirst du mit dem Handy am Steuer erwischt, kann es ganz schön teuer für dich werden. Zumindest, wenn du dein Handy nicht zum Telefonieren über die Freisprechanlage nutzt. Das Telefonieren mit einer Freisprechanlage im Auto ist nicht verboten!

Handy-Knigge im Flugzeug

Früher galten das Handy und anderen technische Geräten über den Wolken als verboten. Es war zu befürchten, dass die Funkwellen die Fluggeräte stören könnten. Doch mittlerweile ist es ähnlich wie im Krankenhaus: Die Technik ist fortgeschritten und Neuerungen ermöglichen die eingeschränkte Nutzung des Smartphones im Flugzeug. So kannst du dein Handy im Flugmodus nutzen und musst es nicht vollständig ausschalten.

Telefonieren in luftiger Höhe ist generell eher schwierig: Die Mobilfunknetze liegen außerhalb der Reichweite und der Aluminiumrumpf vieler Flugzeuge behindern das Funksignal. Durch den Flugmodus befindest du dich sozusagen im Offline-Modus, sodass du das Smartphone eingeschränkt nutzen kannst. Aufnahmen von Start und Ladung oder Fotos aus dem Flugzeugfenster mit dem Smartphone sind gang und gebe.

Handy-Knigge an der Tankstelle

Früher musste das Handy im Auto bleiben, so galt ein vollständiges Smartphone-Verbot an Tankstellen. Es bestand die Befürchtung, dass das Handy auf den Boden fällt und der Akku herausfällt. Durch mögliche Funken könnten Gase entzündet werden.

Doch mittlerweile zählt auch diese vermeintliche Gefahr eher zur Vergangenheit: Viele Pächter von Tankstellen weisen zwar noch auf ein Handyverbot hin, doch generell ist dieses gesetzliche Verbot erheblich gelockert. Vermutlich auch, weil die neuen Smartphones kaum noch einen herausnehmbaren Akku haben.

Wie du siehst, sind viele gesetzliche Handy-Verbote aufgrund von technischen Neuerungen und Entwicklungen hinfällig.

Gesellschaftliche Tabuzonen für das Smartphone

Generell gilt, überall dort, wo Tätigkeiten der Ruhe und Konzentration anderer Menschen durch dein Smartphone gestört werden könnten, solltest du dieses zumindest lautlos schalten und eingeschränkt nutzen. Möchtest du einen Anruf entgegennehmen, solltest du aus Rücksichtnahme den Raum verlassen. Besser wäre es, wenn du gar nicht auf den Anruf reagierst und das Gespräch auf einen späteren Zeitpunkt verschiebst.

Handy-Knigge bei kulturelle und religiöse Veranstaltungen

Bei einigen Veranstaltungen oder gesellschaftlichen Aufeinandertreffen gehört es einfach zum guten Umgang das Smartphone in der Tasche zu lassen. Du musst lediglich für eine gewisse Zeit auf dein Handy verzichten. In einigen Situationen sollte es selbstverständlich sein, dass das Smartphone nicht genutzt wird und lautlos ist.

  • Kirchen, insbesondere während des Gottesdienstes
  • Friedhöfe, insbesondere Beerdigungen
  • Theater bzw. Opernhäuser
  • Kinos
  • Museen
  • Bibliotheken

Handy-Knigge in Schule, Universitäten und bei Lehrveranstaltungen

Besuchst du einen Vortrag, eine Vorlesung, ein Seminar oder eine Besprechung solltest du ebenfalls auf peinliches Handyklingeln verzichten und dein Smartphone stumm schalten. Es gibt Situationen in denen das Telefonieren und Klingeln des Smartphones generell als unhöflich gilt. So sollten sie die Smartphone-Nutzung auch entsprechend in Bussen und gekennzeichneten Ruhebereichen des ICEs anpassen.

Welche Faktoren spielen bei der Smartphone-Nutzung eine Rolle?

Ausschlaggebend für die Smartphone-Nutzung sind nicht unbedingt Verbote oder Regeln, sondern vielmehr deine Reaktion. So gilt im beruflichen und privaten Umfeld die passende Reaktion auf einen Anruf oder eine Nachricht.
Ausschlaggebend für die richtige Nutzung des Handys sind

  • Lautstärke
  • Anlass
  • Umfeld
  • Dauer

Bist du auf einem geschäftlichen Termin, solltest du die Smartphone-Nutzung vollständig einstellen. Und auch bei dem ersten Date wird dein Gegenüber sich freuen, wenn du deine Aufmerksamkeit ihm schenkst und nicht deinem Handy.

10 Tipps für die richtige Smartphone-Nutzung

Höflichkeiten und gewisse Umgangsformen sollten von jedem zu erwarten sein, und das gilt auch für das digitale Zeitalter. So gibt es viele Fettnäpfchen und Benimmfehler, die dir im Alltag begegnen können. Die Top 5 für die richtige Smartphone-Nutzung:

Tipp 1: Das Handy ist nie wichtiger als Menschen

Leider sieht man es viel zu häufig: Es sitzen sich Menschen gegenüber, doch statt sich zu unterhalten, starren sie auf ihre Smartphones. Willst du immer diese Person sein, die nur den Blick aufs Smartphone richtet?
Egal, ob bei Familienfeiern, Treffen mit Freunden oder beim ersten Date: Die Aufmerksamkeit gilt der Person!

Das bedeutet, dass du nicht ununterbrochen auf dein Smartphone schaust, stattdessen ein Gespräch aufbaust und dich für die Person interessierst. Im Englischen wird dieses smartphonefixierte Verhalten als „Phubbing“ bezeichnet. Es setzt sich aus „phone“ (Telefon) und „snub“ (ablehnen) zusammen. Auf Dauer wird dieses Verhalten weder bei deinen Freunden noch bei deiner Familie gut ankommen. Und Glück in der Liebe hast du mit diesem unhöflichen Verhalten sicherlich auch nicht.

Tipp 2: Verhindere lautes Telefonieren in der Öffentlichkeit

Vermutlich kennt jeder eine Situation, in welcher ein Unbekannter den ganzen Supermarkt oder Zug mit seinem Telefonat unterhalten hat. Aber seien wir doch mal ehrlich: Keiner mag diese lauten Telefonate! Diese Personen, die regelrecht in ihr Smartphone schreien, begegnen uns in öffentlichen Verkehrsmitteln aber auch in Restaurants oder Bibliotheken.

Also: Wenn du ein Telefonat in der Öffentlichkeit annimmst, führe es doch bitte in einer dezenten Lautstärke.

Tipp 3: Schau nicht auf das Display anderer Menschen

In Bus oder Bahn zückt wohl jeder früher oder später sein Smartphone. Sitzt du direkt neben einem Fremden, könntest du wohl sogar mitlesen, was er so fleißig auf dem Handy tippt. Doch du solltest deine Neugier besser zügeln, denn es handelt sich hier um die Privatsphäre eines anderen Menschen!

Versuch es bitte zu vermeiden, auf fremde Displays zu schielen. Immerhin möchtest du auch nicht, dass ein Fremder deine Nachrichten checkt.

Tipp 4: Sei kein Smombie

Bei einem Smombie handelt es sich um eine Wortkreation, welche 2015 zum Jugendwort gewählt wurde. Hierbei handelt es sich um die Wortkreation aus „Smartphone“ und „Zombie“, was Menschen bezeichnet, welche sich im öffentlichen Raum bewegen und dabei den Blick ständig auf das Handy richten.

So manch ein Smombie war bereits Auslöser für kleinere Unfälle, aber auch größere Schäden sind nicht auszuschließen. Insbesondere beim Überqueren einer Straße, solltest du den Blick lieber auf dein Umfeld richten, statt auf dein Handy!

Tipp 5: Bitte kein Dauerfilmen auf Konzerten

Du hast endlich ein Ticket für das Konzert deiner Lieblingsband ergattert! Juhu! Doch auf dem Konzert siehst du nur lauter filmende Handys, statt deine Band auf der Bühne. Wie nervig! Ständig verhindert ein Smartphone den Blick auf das Wesentliche und die Stimmung sinkt.
Gegen einige Aufnahmen mit dem Smartphone ist sicherlich nichts einzuwenden, doch einige Festival- oder Konzertbesucher übertreiben! Also, auch hier gilt: Lass das Handy doch mal in der Hosentasche und genieß den Moment!

Wie du siehst, gibt es in puncto Smartphone einige Regeln und Hinweise zu beachten. In manchen Situationen gilt sogar ein absolutes Smartphone-Verbot. Doch in vielen Fällen zählen vielmehr die gegenseitige Rücksichtnahme und der bewusste Umgang mit dem Smartphone als Regeln und Vorschriften.

Bild: Anastasia Klingsiek
Anastasia Klingsiek (31 Artikel)

Anastasia Klingsiek hat Germanistische Sprachwissenschaften und Literaturwissenschaften in Paderborn studiert. Während ihres Studiums hat sie bereits in journalistischen Redaktionen als freie Mitarbeiterin gearbeitet. Moderationen, Nachrichten und Artikel: alles kein Problem. Texten war schon immer ihre Leidenschaft. Auf praktikumsstellen.de ist sie für den Bereich rund um Berufseinstieg, Büroalltag und Work-Life-Balance zuständig.

Letzte Artikel
Ähnliche Artikel
Netzwerken für Praktikanten
© wavebreakmedia / shutterstock.com
Netzwerken für Praktikanten

Überall heißt es, Vitamin B sei der Schlüssel zum Erfolg. Netzwerken lautet die Zauberformel, die für eine erfolgreiche Karriere unverzichtbar...

Praktikum im Gesundheitswesen jetzt auch für Geeks interessant?
© Mascha Tace | shutterstock.com
Praktikum im Gesundheitswesen jetzt auch für Geeks...

Kannst du dir vorstellen, eines Tages wie ein Cyborg rumzulaufen? Mit einer Armprothese, die viele unterschiedliche Eigenschaften besitzt? Oder dass du mal einen...

Praktikum in der Luftfahrtindustrie
© PhotonCatcher / shutterstock.com
Praktikum in der Luftfahrtindustrie

In der Luftfahrtindustrie zu arbeiten ist für Viele ein Traum. Ob man viel unterwegs sein möchte oder eher die internationale Atmosphäre an einem...

Diese Bereiche könnten dich auch interessieren

Praktikumsplätze finden leicht gemacht!

Auf praktikumsstellen.de findest Du täglich aktuelle Praktikumsstellen aus Deiner Umgebung.