praktikumsstellen.de Ratgeber Do's und Don'ts für die Weihnachtsfeier mit Kollegen

Do's und Don'ts für die Weihnachtsfeier mit Kollegen

Do's und Don'ts für die Weihnachtsfeier mit Kollegen
© Kunturtle | shutterstock.com
Inhalt:
  1. Die Weihnachtsfeier - was ist der richtige Rahmen?
  2. Weihnachtsfeier - ist die Teilnahme verpflichtend?
  3. Die ersten Schritte - wie erscheinst Du zur Weihnachtsfeier?
  4. Die grundlegenden Dont's für die Weihnachtsfeier

Die Weihnachtsfeier im Büro ist für die gesamte Belegschaft ein Highlight des Jahres. Die Mitarbeiter aus allen Abteilungen kommen zusammen, feiern das vergangene Jahr und nutzen den seltenen Anlass, um mal wieder mit den bekannten Gesichtern in Kontakt zu kommen. Während diese Maßnahme für das Teambuilding inzwischen in beinahe jedem Unternehmen verbreitet ist, lassen sich Jahr für Jahr verschiedenste Geschichten darüber hören. Nicht umsonst beginnt die Phase für Klatsch & Tratsch meistens genau nach diesem Termin. Damit man selbst nicht Opfer des Flurfunks wird, gibt es einige Dinge, die vor und bei der Weihnachtsfeier zu beachten sind.

Die Weihnachtsfeier - was ist der richtige Rahmen?

Während in manchen Unternehmen die oberen Etagen darüber entscheiden, wie die Mitarbeiter den Ausklang des Jahres feiern dürfen, wird an anderen Orten darüber abgestimmt. Nicht selten gibt es ein Komitee oder einen Beratungskreis, der einen passenden Ort auswählen soll. Dafür steht ein festes Budget zur Verfügung - ebenso wie eine Erwartung der Verantwortlichen im Unternehmen. Bereits hier beginnt die Frage, wie man sich richtig verhalten sollte, damit die Weihnachtsfeier nur ein positiver Ausklang des Jahres wird und nicht die Grundlage für ein Jahr Klatsch.

Der richtige Rahmen ist natürlich eine Frage der Geschmäcker im Unternehmen. Entweder man richtet die Feier klassisch aus oder entscheidet sich für eine Maßnahme, die auch noch Aktivität mit sich bringt. Genau hier beginnen die Hürden für Deine Planung. Handelt es sich um eine Veranstaltung mit Event-Charakter, sollte man sicher sein, dass alle Kollegen teilnehmen können. Dabei muss auf Inklusion geachtet werden, auf Mobilität und natürlich die individuellen Geschmäcker. Selbst beim Besuch in einem Restaurant sollten vorher einige Punkte wie Allergien oder Vorlieben abgeklärt werden, damit ein möglichst umfangreiches Meinungsbild für die Planung entsteht.

Generell gilt: Auch bei einer Aktivität sollte dafür gesorgt werden, dass die Grüppchenbildung möglichst gering ist. Gute Möglichkeiten sind zum Beispiel der Besuch bei einem Krimi-Dinner. Eine Party zu später Stunde ist hingegen eher weniger geeignet und sollte alleine darauf basieren, ob die Kollegen sich nach der Feier spontan dazu entscheiden.

Weihnachtsfeier - ist die Teilnahme verpflichtend?

Bevor die Chance für unangebrachtes Verhalten oder Peinlichkeiten besteht, stellt sich für die meisten Mitarbeiter eine ganz andere Frage: Muss ich an der Weihnachtsfeier teilnehmen? Für die wenigsten Mitarbeiter ist die Zusammenkunft mit den Kollegen tatsächliche Arbeitszeit. In den meisten Fällen handelt es sich schließlich um eine Veranstaltung, die in den Abendstunden und somit weit nach Feierabend stattfindet. Sollte die Feier doch in der Arbeitszeit stattfinden, besteht natürlich eine Verpflichtung zur Teilnahme. Aber auch in allen anderen Fällen sollte nicht einfach so und ohne Grund ferngeblieben werden.

Die Weihnachtsfeier mit den Kollegen ist wohl eine der besten Möglichkeiten, die es gibt, um die Mitarbeiter im eigenen Büro oder Standort ein wenig besser kennenzulernen. Auch die ungezwungene Atmosphäre, die Möglichkeit mit den Vorgesetzten über die Arbeit hinaus in das Gespräch zu kommen und die Ansätze für das Networking sind wichtige Punkte, die nicht ignoriert werden dürfen. Zum anderen ist die Weihnachtsfeier in den meisten Fällen der Gesprächsstoff für die kommenden Wochen und Tage. Selbst dann, wenn man auf das Geschehen im Büro nicht so hohen Wert legt und sich nicht wirklich für das Privatleben der Kollegen interessiert, gebietet schon die Höflichkeit eine Teilnahme.

Die ersten Schritte - wie erscheinst Du zur Weihnachtsfeier?

Wenn der Termin steht und alle Mitarbeiter wissen, wo die Feier stattfindet, stellt sich schon die nächste Frage: Was trägt man eigentlich zu einer privat-geschäftlichen Feier dieser Art? Auch hier kommt es natürlich auf den Rahmen an. Bei einem Besuch im Restaurant ist es vollkommen in Ordnung, wenn man in der Kleidung erscheint, die man auch im Büro tragen würde. Ausnahmen sind natürlich vorhanden, wenn das Unternehmen den Besuch in einem besonders feinen Restaurant springen lässt. Das Prinzip gilt im Übrigen auch dann, wenn die Feier in den eigenen Büroräumen stattfindet. Die Orientierung an dem normalen Outfit für das Büro ist immer eine gute Wahl. Wer in Anzug und Krawatte erscheint, wird aber keine bösen Blicke ernten, wenn man auf die Krawatte verzichtet und das Sakko gegen ein einfaches Hemd tauscht.

Achtung: Zu legere Kleidung oder ein zu offenherziges Outfit sind bei den meisten Weihnachtsfeiern nicht nur nicht gerne gesehen, sie sind beinahe eine Garantie für Lästereien in den kommenden Wochen.

Die grundlegenden Dont's für die Weihnachtsfeier

Wenn der grundsätzliche Rahmen für das eigene Erscheinen bei der Weihnachtsfeier festgelegt ist, ist die Hälfte der Aufgaben bereits erledigt. So gut die Vorbereitung auch sein mag, man wird bei einer Weihnachtsfeier trotzdem die eine oder andere Situation erwischen, die heikel sein kann. Dabei geht es um den Umgang mit den Kollegen, die richtige Wahl der Gesprächsthemen und nicht zuletzt das riskante Thema Alkohol. Hier ist eine Liste von Dingen, die bei jeder Weihnachtsfeier vermieden werden sollten, wenn man am Ende nicht das Zentrum der Gespräche am nächsten Morgen sein möchte:

  • Alkohol: Das riskante Thema Alkohol ist tatsächlich eine der größten Gefahren bei einer Weihnachtsfeier. Dabei ist der richtige Umgang relativ einfach: Ein gutes Gefühl und ein ganz leichter Zustand des Rausches ist in Ordnung. Was hingegen gar nicht geht, ist Trunkenheit im Rahmen einer Weihnachtsfeier. Übermäßiger Alkoholkonsum bei der Weihnachtsfeier wirft ein sehr schlechtes Bild auf Deine Person und die Enthemmung könnte noch ganz andere Folgen haben. Zwei oder drei Bier sind also in Ordnung - sofern Du diese vertragen kannst.
  • Gespräche: Versuche bei der Weihnachtsfeier Deinen eigenen Horizont zu erweitern und lass unbekanntere Kollegen nicht einfach stehen. Wenn Du Dich nur in Deiner Gruppe aufhältst und nicht bereit bist, neue Kontakte zu schließen, kann das einen schlechten Eindruck bei den Kollegen und bei den Vorgesetzten hinterlassen.
  • Themen: In der Kommunikation mit den Kollegen und Mitarbeitern braucht es natürlich die richtigen Themen. Wie immer gilt: Politik, Sex und Religion sind keine guten Ansätze. Auch sollten Gespräche über die Arbeit eher gering gehalten werden, immerhin ist man hier bei einer Veranstaltung in der Freizeit. Sport ist eine gute Option, aber auch Gesellschaft und Musik.
  • Das "Du": Wer sich ein wenig vertrauter mit den Kollegen unterhält, will vielleicht ganz automatisch das Du anbieten. Damit es nach der Weihnachtsfeier nicht zu peinlichen Momenten kommt, solltest Du aber darauf achten, dass Du es nur Leuten anbietest, die Du auch nach der Feier noch Dutzen möchtest. Übrigens: Bei Vorgesetzten gilt immer, dass diese das "Du" anbieten müssen.
  • Sex: Der Alkohol fließt, die Musik ist gut, zwei Kollegen kommen sich nahe - die Geschichte ist so alt wie das Konzept der Weihnachtsfeier. Und auch, wenn es sich manchmal impulsiv ergibt, ist der Sex mit dem Kollegen der Weihnachtsfeier zu klischeehaft, um sich darauf einzulassen. Vermeide solche Begegnungen. Wenn Du Anziehung zu einem Kollegen oder einer Kollegin verspürst, kann man sich auch in einem anderen Rahmen noch einmal sehen.

Das sind die klassischen Fehler und Probleme, die bei einer Weihnachtsfeier entstehen können. Wenn Du darauf achtest, dass Du Dich nicht nur richtig auf die Feier vorbereitest, sondern auch dafür sorgst, dass Du dabei immer Herr oder Frau Deiner eigenen Sinne bist, gibt es eigentlich keinen Grund sich zu fürchten. Ganz im Gegenteil: Die Weihnachtsfeier ist eine tolle Möglichkeit, wie Du die Menschen in Deinem Büro einmal von einer anderen Seite kennenlernen kannst.

Bild: Tanja Tänzer
Tanja Tänzer (32 Artikel)

Tanja Tänzer hat Medien- und Kommunikationsmanagement an der Mediadesign Hochschule in Berlin studiert. Während Ihres Studiums hat sie bei verschiedenen Internetunternehmen im Bereich Content Management und Redaktion gearbeitet. Seit kurzem unterstützt Sie das Team von praktikumstellen.de mit täglich knackig frischen News und Artikeln für unsere Leserschaft.

Letzte Artikel
Ähnliche Artikel
Andere Länder, andere Sitten: Knigge für dein Praktikum im Ausland
© Boyko.Pictures | shutterstock.com
Andere Länder, andere Sitten: Knigge für dein Praktikum...

Ein Auslandspraktikum ist wunderbar, Du lernst nicht nur die Berufswelt eines fremden Landes kennen, sondern auch die Sitten und Bräuche. Denn jedes Land hat...

Praktikum im Bereich Journalismus
© Rawpixel / shutterstock.com
Praktikum im Bereich Journalismus

Artikel, spannende Reportagen, Kritiken und Glossen zu schreiben, so stellen sich viele Studenten den perfekten Beruf vor. Dabei umfassen die Aufgaben in einer...

Arbeiten in den Semesterferien: Die besten Studentenjobs
© Harbucks | shutterstock.com
Arbeiten in den Semesterferien: Die besten Studentenjobs

Viele Studenten haben während der Vorlesungszeit einen so vollen Stundenplan, dass keine Zeit mehr bleibt, um die Haushaltskasse mit Nebenjobs aufzubessern....

Diese Bereiche könnten dich auch interessieren

Praktikumsplätze finden leicht gemacht!

Auf praktikumsstellen.de findest Du täglich aktuelle Praktikumsstellen aus Deiner Umgebung.