praktikumsstellen.de Ratgeber Das perfekte Team: So förderst du den Teamgeist!

Das perfekte Team: So förderst du den Teamgeist!

Das perfekte Team: So förderst du den Teamgeist!
© fizkes | shutterstock.com
Inhalt:
  1. Was ist Teamgeist?
  2. Teamfähigkeit: Was macht einen Teamplayer aus?
  3. Teamgeist fördern: 11 Tipps für das perfekte Team!
    1. 1. Tipp: Die Rolle der Führungskraft bestimmen
    2. 2. Tipp: Kommunikation auf allen Ebenen
    3. 3. Tipp: Teambuilding Maßnahmen ergreifen
    4. 4. Tipp: Regeln innerhalb des Teams festlegen
    5. 5. Tipp: Sinn und Zweck der Zusammenarbeit bestimmen
    6. 6. Tipp: Mitglieder wertschätzen und belohnen
    7. 7. Tipp: Offene und teamorientierte Räumlichkeiten
    8. 8. Tipp: Die Stärken und Schwächen aller Mitglieder kennen
    9. 9. Tipp: Toleranz, Loyalität und Verständnis mitbringen
    10. 10. Tipp: Passende Mitarbeiter auswählen
    11. 11. Tipp: Den Erfolg als Team feiern

Wenn das Team im Job nicht gut zusammenarbeitet, wirkt sich das zwangsläufig negativ auf die Arbeitsmoral, die Motivation und die Produktivität aller Mitarbeiter aus. Für die Führungskraft bedeutet schlechter Teamgeist daher automatisch Einbußen im Unternehmenserfolg. Zusammenhalt im Team ist somit nicht nur förderlich für das Arbeitsklima, sondern ebenso unerlässlich, um gesetzte Ziele zu erreichen. Wir erklären dir nun, was das perfekte Team ausmacht und mit welchen Tipps du den Teamgeist auf der Arbeit stärken kannst.

Was ist Teamgeist?

Ganz gleich, in welcher Branche oder Position du arbeitest, es gibt kaum einen Beruf, in dem nicht in irgendeiner Weise im Team zusammengearbeitet werden muss. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich, wie etwa im Onlinebereich, lediglich um virtuelle Kommunikation mit anderen Mitgliedern des Teams handelt oder du jeden Tag Seite an Seite mit deinen Kollegen arbeitest.

Teamgeist ist nichts anderes als die innere Einstellung aller Mitglieder eines Teams, die das harmonische und produktive Arbeiten ermöglicht. Es geht also um Kameradschaft, Kooperation und Zusammenhalt. Dabei ist es die Aufgabe der Unternehmensführung, dafür zu sorgen, dass alle gerne und gut miteinander arbeiten und der Teamgeist gestärkt wird. Doch was kannst du als individuelles  Mitglied tun, um erfolgreiche Teamarbeit zu fördern?

Teamfähigkeit: Was macht einen Teamplayer aus?

Ein Teamplayer zeichnet sich dadurch aus, dass er aktives Mitglied eines Teams ist und sich innerhalb der Gruppe dafür einsetzt, dass Aufgaben gemeinsam erledigt und alle Ziele erreicht werden. Außerdem hört ein Teamplayer seinen Kollegen aufmerksam zu, respektiert ihre Ideen und sorgt für ein harmonisches Miteinander. Er bringt das nötige Verständnis mit und weiß, dass sein beruflicher Erfolg vom Erfolg im Team abhängt.

Die folgenden Qualitäten solltest du als Teamplayer unbedingt mitbringen:

  • Du bist dir deiner Rolle bewusst
    Als Mitglied eines Teams ist es wichtig, dass du deine Rolle in der Gruppe kennst und dein Bestmögliches gibst, um die gemeinsamen Aufgaben und Projekte erfolgreich auszuführen. Das heißt auch, dass du deinen Kollegen hilfst, Lösungen für Probleme zu finden und dich dabei an die Grenzen deiner beruflichen Position hältst.
  • Du förderst den Zusammenhalt
    Im Team zusammenzuarbeiten bedeutet auch, dass viele verschiedene Meinungen und Ideen aufeinandertreffen. Auch wenn du der Meinung bist, deine Idee sei die beste, solltest du den anderen Mitgliedern deiner Arbeitsgruppe aufmerksam zuhören und alle Meinungen respektieren. Falls es Unstimmigkeiten gibt, versuche, Kompromisse zu finden und gehe mit Kritik respektvoll um.
  • Du übernimmst Verantwortung
    Als Teamplayer übernimmst du die volle Verantwortung für deine Entscheidungen und Handlungen, auch wenn du mal einen Fehler machst. Es ist wichtig, dass du Verständnis dafür hast, dass individuelle Handlungen einen großen Einfluss auf das ganze Team haben. Wenn du das beherzigst, wirst du schnell aus deinen Fehlern lernen und deine Kollegen werden dich schätzen und respektieren.
  • Du bist flexibel und offen
    Wenn du den Teamgeist fördern möchtest, ist es besonders wichtig, dass du alle Ratschläge deines Vorgesetzten sowie die dir zugeteilten Aufgaben annimmst. Flexibilität und Offenheit ermöglichen dir persönliches und berufliches Wachstum und geben dir die Grundvoraussetzungen, den Mitgliedern deines Teams zu helfen. Betrachte jede noch so herausfordernde Situation als eine Chance zu lernen.
  • Du hast eine positive Einstellung
    Im Arbeitsalltag kann es schnell mal stressig werden, daher ist es umso wichtiger, dass du deine Teammitglieder mit einer positiven Einstellung und freundlichen Ausstrahlung motivierst. So sorgst du für eine angenehme Arbeitsatmosphäre und erleichterst das gemeinsame Bewerkstelligen aller Herausforderungen.
  • Du bist absolut loyal
    Als Teamplayer ist es besonders wichtig, deinen Vorgesetzten und Kollegen gegenüber loyal zu sein. Du solltest ihnen zeigen, dass du an das Team, die gemeinsamen Arbeitsprozesse und das Erreichen der Ziele glaubst. Mit deiner positiven Art kannst du für eine gute Arbeitsmoral sorgen und die Produktivität steigern.

Teamgeist fördern: 11 Tipps für das perfekte Team!

Ein starkes Team ist der Grundstein erfolgreicher Unternehmen, denn nur wenn alle Mitglieder eines Teams an einem Strang ziehen, können gesetzte Ziele erreicht werden. Andernfalls treten häufig Probleme auf wie etwa mangelnde Organisation, verpasste Deadlines oder gar schwere Konflikte zwischen Angestellten.

Insbesondere als Arbeitgeber ist es wichtig, für gute Kommunikation im eigenen Team zu sorgen und einzugreifen, wenn es an Vertrauen oder Engagement mangelt. Der Schlüssel zum starken Teamgeist ist es, die richtigen Bedingungen zu schaffen. Aus diesem Grund haben wir die folgenden Tipps zusammengestellt, mit denen es sowohl Arbeitnehmern als auch Arbeitgebern gelingt, ein perfektes Team zu schaffen!

1. Tipp: Die Rolle der Führungskraft bestimmen

Gute Zusammenarbeit beginnt an der Wurzel des Teams: dem Chef. Wenn wenig oder kein Teamgeist vorhanden ist, dann ist es die Aufgabe des Vorgesetzten, dies zu ändern und die Mitarbeiter zu führen. Das gelingt am besten, wenn insbesondere Angestellte in höheren Positionen dazu motiviert werden, die Zusammenarbeit als Team zu fördern, indem sie mit gutem Beispiel vorangehen.

2. Tipp: Kommunikation auf allen Ebenen

Die richtige Kommunikation ist der Grundstein für ein harmonisches und produktives Team. Wahre Teamplayer kommunizieren alle Anliegen und Probleme offen und treffen wichtige Entscheidungen gemeinsam. Außerdem teilen sie neue Ideen mit ihren Kollegen und sind dankbar für jegliches Feedback.

Wie genau sollte die Kommunikation im Team ablaufen?

  • Alle Anliegen sollten klar und deutlich formuliert werden, sodass keine Missverständnisse entstehen. Zudem sollte das Team eine Routine entwickeln, wie etwa wöchentliche Meetings, sodass alle Beteiligten stets informiert sind.
  • Kommunikation beinhaltet nicht nur offenes Mitteilen, sondern vor allem auch gutes Zuhören. Vergewissere dich, dass du deinen Kollegen oder Mitarbeitern zuhörst und ihren Anregungen und Ideen genug Beachtung schenkst.
  • In der heutigen Arbeitswelt gibt es Unmengen verschiedener Wege und Mittel im Team zu kommunizieren. Wähle eine Kommunikationsmethode, die am besten zu deinem Team passt und die speziellen Bedürfnisse erfüllt. Ganz gleich, ob ein E-Mail-Tool oder Programme für Videoanrufe, die richtigen Voraussetzungen sind entscheidend.

3. Tipp: Teambuilding Maßnahmen ergreifen

Eine effektive Möglichkeit, um den Teamgeist im Unternehmen zu fördern, sind Maßnahmen zur Teamstärkung. Dabei ist es wichtig, abzuwägen, vor welchen besonderen Herausforderungen das Team steht, – brauchen die Mitglieder der Gruppe mehr Vertrauen untereinander oder sind Methoden zur Konfliktlösung notwendig? Entscheide dich für geeignete Übungen und wiederhole diese regelmäßig im Team.

4. Tipp: Regeln innerhalb des Teams festlegen

Selbstverständlich geht es nicht darum, strenge Regeln aufzusetzen, sondern vielmehr um feste Strukturen, sodass kein Mitglied der Gruppe sich vernachlässigt oder ungerecht behandelt fühlt. Dabei ist es wichtig, dass die festgelegten Regeln jederzeit neu reflektiert und angepasst werden.

Dies sind einige Beispiele für solche Regeln im Team:

  1. Wenn wir als Team zusammenkommen, sind wir alle aufmerksam, das heißt, die Nutzung von Tablets oder Smartphones sowie Small Talk sind nicht angebracht.
  2. Wir gehen offen mit positiven und negativen Aspekten um.
  3. Wir hören anderen Mitgliedern aufmerksam zu und sehen in allen Äußerungen einen wichtigen Beitrag.
  4. Wir respektieren die Zeit außerhalb der Arbeit und kommunizieren nur dann, wenn ein echter Notfall eintritt.

5. Tipp: Sinn und Zweck der Zusammenarbeit bestimmen

Falls innerhalb eines Teams Unklarheiten über den Sinn und Zweck sowie die Ziele der Arbeit herrschen, leidet darunter die allgemeine Aufmerksamkeit und der Enthusiasmus. Daher ist es wichtig, sowohl für Vorgesetzte als auch für Angestellte klar zu formulieren, warum wir tun, was wir tun – das ist der Schlüssel zur richtigen Motivation.

6. Tipp: Mitglieder wertschätzen und belohnen

Arbeitnehmer, die sich wertgeschätzt fühlen, arbeiten erwiesenermaßen gerne und sind zufrieden in ihrem Job. Ein hohes Maß an Zufriedenheit bringt automatisch mehr Produktivität mit sich und steigert dementsprechend die Leistung und den Erfolg eines Unternehmens. Teamplayer zu belohnen ist wichtig, beinhaltet aber keineswegs lediglich monetäre Leistungen.

Hier sind einige Möglichkeiten, Wertschätzung gegenüber den Teammitgliedern zu zeigen:

  • E-Mails an alle Mitglieder des Unternehmens oder Teams versenden, in denen individuelle Angestellte besonders gelobt werden.
  • Persönliche Gespräche mit Mitarbeitern, in dsenen ein Dank für die gute Arbeit ausgesprochen wird.
  • Bonuszahlungen oder auch extra Urlaubstage als Geste der Wertschätzung.

7. Tipp: Offene und teamorientierte Räumlichkeiten

Selbstverständlich sind auch die Räumlichkeiten sowie die Aufteilung von Schreibtischen im Büro wichtig für einen guten Teamgeist. Die Bedürfnisse des Arbeitsteams sollten sich in der räumlichen Gestaltung wiederfinden. Das heißt, dass Arbeitsplätze zur Verfügung stehen müssen, an denen alle Gruppenmitglieder zusammensitzen können, um gemeinsam an Projekten zu arbeiten.  

8. Tipp: Die Stärken und Schwächen aller Mitglieder kennen

Damit ein Team erfolgreich zusammenarbeiten kann, ist es wichtig, das sowohl Vorgesetzte als auch Mitarbeiter die Stärken und Schwächen aller Beteiligten kennen. Nur im offenen Umgang ist es möglich, wirklich effizient zu arbeiten, da so einfacher Rollen verteilt und Aufgaben entsprechend der Vorzüge vergeben werden können. Zudem ist es insbesondere als Chef sinnvoll, die Schwächen der Angestellten als eine Chance zu sehen, diese zu fördern.

9. Tipp: Toleranz, Loyalität und Verständnis mitbringen

In Teams kommt es immer wieder vor, dass sich zwei Mitglieder uneinig sind oder eines sogar das Bedürfnis hast, seinem Kollegen mal so richtig die Meinung zu sagen. Frustration lässt sich nicht vermeiden, allerdings sollte mit Uneinigkeiten stets offen und tolerant umgegangen werden. Das heißt auch, dass du für Meinungsverschiedenheiten im Team immer Kompromisse finden solltest. Verständnis und Loyalität sind unerlässlich und dürfen in einem respektvollen Miteinander nicht fehlen.

10. Tipp: Passende Mitarbeiter auswählen

Als Führungskraft eines Unternehmens ist es von besonderer Relevanz, die eigenen Mitarbeiter gut auszuwählen. Mit Blick auf den Teamgeist sollten daher nur teamfähige Menschen eingestellt werden. Sobald sich ein Angestellter als Unruhestifter erweist, sollte dieser ermahnt und bei unverändertem Verhalten entlassen werden.

11. Tipp: Den Erfolg als Team feiern

Um den Teamgeist nicht nur zu fördern, sondern stetig auf einem hohen Level zu halten, ist es für alle Mitglieder des Unternehmens wichtig, Erfolge gemeinsam zu feiern. Das kann ein Meilenstein, eine eingehaltene Deadline eines Kunden oder einfach nur die erfolgreiche Zusammenarbeit sein.

Hier sind einige Möglichkeiten, das perfekte Team zu feiern:

  • Ein Meeting an jedem Freitag, indem alle Teammitglieder einmal nennen, was sie in der letzten Woche besonders gut fanden oder einen speziellen Dank aussprechen.
  • Ein gemeinsames Mittagessen während oder nach der Arbeitszeit, in dem gemeinsam auf den Erfolg angestoßen wird.
  • Ein Maskottchen (z. B. ein goldener Kugelschreiber), was zum Ende einer Arbeitswoche an das fleißigste oder erfolgreichste Teammitglied übergeben wird.

Es braucht also etwas mehr als nur gute Mitarbeiter, um ein wirklich perfektes Team aufzubauen. Wenn du an deiner eigenen Teamfähigkeit arbeitest und die hier aufgeführten Tipps beherzigst, kannst du gleichermaßen als Chef oder auch als Angestellter eines Unternehmens den Teamgeist fördern. Dadurch ergeben sich beste Voraussetzungen für beruflichen und unternehmerischen Erfolg!

Bild: Lillia Seifert
Lillia Seifert (19 Artikel)

Lillia Seifert hat Anglistik, Soziologie und Interdisziplinäre Medienwissenschaft an der Universität Bielefeld studiert. Sie veröffentlichte bereits eigene Texte und arbeitete neben dem Studium als Social Media Managerin. Die Kenntnisse in verschiedenen Bereichen machen es ihr leicht, Texte mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten zu erstellen. Sie unterstützt das Team von praktikumsstellen.de, indem sie Artikel mit hilfreichen Tipps und Informationen erstellt.

Letzte Artikel
Ähnliche Artikel
Speed-Recruiting: Was steckt hinter dieser Jobsuche?
© PODIS | shutterstock.com
Speed-Recruiting: Was steckt hinter dieser Jobsuche?

Ob Praktikum, Ausbildung oder neuer Job: Das Vorstellungsgespräch gehört oft zum festen Bestandteil des Bewerbungsprozesses. Die Gestaltung des...

Mittagstief überwinden
© Monkey Business Images | shutterstock.com
Mittagstief überwinden: 20 Tipps für die zweite Runde am...

Bestimmt kennst du das Gefühl: Es ist 14 Uhr und du wirst schlagartig müde. Vermutlich warst du in den Morgenstunden auf der Arbeit noch richtig produktiv,...

Home Office: Das solltest Du über die Arbeitsweise wissen
© Dean Drobot | shutterstock.com
Home Office: Das solltest Du über die Arbeitsweise wissen

Home Office: Für viele vermutlich eine gefundene Alternative zum klassischen Arbeiten. In einigen Berufsbranchen ist Home Office Gang und Gebe, andere...


Praktikumsplätze finden leicht gemacht!

Auf praktikumsstellen.de findest Du täglich aktuelle Praktikumsstellen aus Deiner Umgebung.