praktikumsstellen.de Ratgeber Das Freiwillige Soziale Jahr: So kannst du dich engagieren

Das Freiwillige Soziale Jahr: So kannst du dich engagieren

Das Freiwillige Soziale Jahr: So kannst du dich engagieren
© Monkey Business Images | shutterstock.com
Inhalt:
  1. Was ist ein Freiwilliges Soziales Jahr?
  2. Wo kann man ein soziales Jahr machen?
  3. Wie lange dauert ein FSJ?
  4. Wer kann ein Freiwilliges Soziales Jahr machen?
  5. Das verdienst du im FSJ!
  6. Gründe für ein Freiwilliges Soziales Jahr
    1. Grund 1: Soziales Engagement
    2. Grund 2: Stärkung der Persönlichkeit
    3. Grund 3: Berufliche Orientierung
    4. Grund 4: Praktische Erfahrung
    5. Grund 5: Qualifikationen für Ausbildung oder Studium

Viele junge Menschen starten ohne Umwege nach ihrem Schulabschluss direkt in ein Studium oder eine Ausbildung. Doch nicht jeder hat unbedingt schon einen konkreten Plan und eine Vorstellung, wie die künftige berufliche Zukunft aussehen soll. Wer noch etwas Bedenkzeit braucht, herausfinden möchte, was zu ihm passt und was ihm Spaß macht, dem bringt vielleicht ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) die notwendige Erkenntnis und Klarheit über seinen beruflichen Weg. Wie sieht ein FSJ aus? Wo kann man es absolvieren? Was bringt es und was muss man beachten? Gibt es Geld für den Einsatz?

Was ist ein Freiwilliges Soziales Jahr?

Im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) haben junge Menschen die Möglichkeit, einen Freiwilligendienst zu absolvieren. Die meisten Männer und Frauen wählen eine Tätigkeit im sozialen Bereich. Ein FSJ ist jedoch auch in der Kultur, im Sport und in der Denkmalpflege möglich.

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) ist seit dem 1. Juni 2008 zusammen mit dem Freiwilligen Ökologischen Jahr im Jugendfreiwilligendienstgesetz (JFDG), auch bekannt unter dem Namen FSJ-Gesetz, geregelt. Die Freiwilligen sind in ihrer rechtlichen Stellung Auszubildenden vergleichbar.

Das FSJ funktioniert nach dem Trägerprinzip. Für dich bedeutet das, du kannst für das soziale Jahr nur eine Einrichtung wählen, die über eine Anerkennung als Träger der jeweiligen Landesregierung verfügt.

Das sind zum Beispiel diese Organisationen:

  • Gebietskörperschaften Bund, Länder und Gemeinden
  • Wohlfahrtsverbände
  • Religionsgesellschaften

Wenn du dich für ein Freiwilliges Soziales Jahr entscheidest, übernimmst du in der Regel praktische Tätigkeiten.

Folgende Hilfstätigkeiten kannst du zum Beispiel ausüben:

  • in der Gesundheits- und Altenpflege
  • in der Kinder- und Jugendpflege
  • in der Behindertenhilfe
  • in der Integration
  • in der Kultur- und Denkmalpflege
  • im Umwelt- und Naturschutz
  • in der Flüchtlingshilfe

Wo kann man ein soziales Jahr machen?

Während in den ersten Jahren der Schwerpunkt des FSJ auf Tätigkeiten im sozialen Bereich gelegen hat, wurden im Zuge einer Gesetzesnovelle in 2002 die Einsatzmöglichkeiten erweitert.
In diesen Bereichen kannst du dein Freiwilliges Soziales Jahr absolvieren:

  • Soziale Einrichtungen: Das Spektrum im Bereich soziale Einrichtungen ist umfangreich und umfasst Altenpflege- und Behinderteneinrichtungen sowie Kindertagesstätten. Deine Aufgabe ist es, hilfsbedürftigen Menschen im Alltag zur Seite zu stehen.
  • Spiel- und Sportangebote für Kinder und Jugendliche: Alle Institutionen, die Freizeitaktivitäten für Kinder und Jugendliche anbieten, können dein Betätigungsfeld sein. Das sind Kindergärten, Schulen und Sportvereine. Wenn du Spaß daran hast, Kinder und Jugendliche zu begeistern, ist ein Freiwilliges Soziales Jahr im Sport das Richtige für dich. Als Helfer unterstützt du bei den verschiedenen Bewegungsangeboten und lernst dabei selbst einiges.  
  • Kultur-Einrichtungen: Museen, Theater, Jugendkultureinrichtungen und Musikschulen bieten eine Vielzahl an Möglichkeiten für dein freiwilliges Engagement. Am Ende wirst du Erfahrungen in der Organisation und Durchführung von Aktivitäten im Kulturbereich mitnehmen.
  • Politische Institutionen: Wenn du dich für politische Themen interessierst, kannst du auch eine Tätigkeit bei Menschenrechtsorganisationen, in Ämtern, Bürgerbüros oder auch kirchlichen Einrichtungen übernehmen. Hier erhältst du Einblicke in politische Themen, die für eine Stadt und die hier lebenden Menschen relevant sind.
  • Denkmalpflege: Spannend kann es sein, sich Einblicke darüber zu verschaffen, was und wie zum Erhalt von Denkmälern wie Kirchen, Schlössern oder Friedhöfen unternommen wird. Als Arbeitsorte kommen Museen, Ämter und Vereine infrage.
  • Digitale Projekte: Es gibt bisher noch eher wenige Einrichtungen, die FSJlern die Möglichkeit anbieten, in einem digitalen Projekt ihrer Institution mitzuarbeiten. Hier erlernst du den kompetenten Umgang mit neuen Medien und deren Einsatz in einem gemeinnützigen Bereich.  

Wie lange dauert ein FSJ?

Die meisten jungen Menschen leisten ein Freiwilliges Soziales Jahr für den Zeitraum von 12 Monaten. Möglich ist es auch, sich nur 6 oder auch 18 Monate zu engagieren. Die wöchentliche Arbeitszeit umfasst etwa 39 Stunden, sie orientiert sich an den Vorgaben des jeweiligen Trägers. Das FSJ kann auch im Ausland absolviert werden. Wenn du mindestens ein halbes Jahr absolviert hast, erhältst du eine FSJ-Bescheinigung.

Wer kann ein Freiwilliges Soziales Jahr machen?

Wenn du deine Schulpflicht erfüllt hast, kannst du dich für ein FSJ bewerben. Das ist in der Regel im Alter von 15 oder 16 Jahren der Fall. Die Altersgrenze liegt bei 26 Jahren. Dein Schulabschluss ist für das Freie Soziale Jahr nicht relevant.    

Das verdienst du im FSJ!

Da das Freiwillige Soziale Jahr auf der Grundlage eines freiwilligen Engagements beruht, liegt die Bezahlung eher auf einem niedrigen Niveau. Die meisten FSJler erhalten ein Taschengeld, das je nach Einrichtung unterschiedlich ausfällt. Maximal ist eine Zahlung von 402 Euro pro Monat möglich. Das ist die zurzeit nach der Beitragsbemessungsgrenze der allgemeinen Rentenversicherung übliche Honorierung. Die Einrichtung entrichtet für dich auch Sozialversicherungsbeiträge. Dazu gehören Kranken-, Pflege-, Arbeitslosen- und Rentenversicherung. Zudem zahlt sie eine Unfall- und Haftpflichtversicherung.

Gründe für ein Freiwilliges Soziales Jahr

Es gibt viele Gründe, die für ein Freiwilliges Soziales Jahr sprechen. Der Wunsch, sich für die Gesellschaft zu engagieren, Menschen zu helfen, neue Erfahrungen zu sammeln und Erkenntnisse für die berufliche Zukunft zu gewinnen, sind die häufigsten Argumente junger Menschen.

Diese 5 Gründe sprechen für die Absolvierung eines Freiwilliges Soziales Jahres:

Grund 1: Soziales Engagement

Bei einer freiwilligen Tätigkeit in sozialen Einrichtungen unterstützt du Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind. Du wirst feststellen, in welchen unterschiedlichen Lebenssituationen Menschen leben und wie vielschichtig unsere Gesellschaft ist. Viele FSJler bekommen durch diese Erfahrungen ein anderes Verständnis und sehen die Gesellschaft mit anderen Augen. Du wirst sehen, dein Engagement wird von den Menschen wohlwollend und wertschätzend aufgenommen.

Grund 2: Stärkung der Persönlichkeit

Die Begegnung mit unterschiedlichen Menschen und die Übernahme neuer Aufgaben stellen eine große Herausforderung dar. Nicht immer wird das ohne Konflikte gehen. Wenn du dich der Aufgabe stellst, zeigst du deine Lernbereitschaft und deine Flexibilität. Der Umgang und das Lösen von Problemen stärken deine Persönlichkeit, du entwickelst dich weiter und erwirbst Fähigkeiten, von denen du später im Beruf profitieren kannst.   

Grund 3: Berufliche Orientierung

Das Hineinschnuppern in einen dir vorher nicht bekannten Bereich kann dir neue Erkenntnisse im Hinblick auf deine berufliche Orientierung geben. Ganz gleich, ob du dich für eine Tätigkeit im sozialen, kulturellen oder politischen Bereich entscheidest, du wirst am Ende wissen, ob du auf Dauer in diesem Umfeld deine berufliche Zukunft siehst.

Grund 4: Praktische Erfahrung

Nach einer langen Schulzeit, in der jahrelang theoretisches Lernen im Fokus stand, wird beim FSJ jede Menge praktische Tätigkeit den Alltag bestimmen. Du erlebst den Arbeitsalltag, lernst Abläufe kennen und bringst damit gute Voraussetzungen für deine spätere berufliche Zukunft mit. Viele Unternehmen wissen Bewerber zu schätzen, die Praxiserfahrung mitbringen.

Grund 5: Qualifikationen für Ausbildung oder Studium

Ein FSJ kann dir für verschiedene schulische oder berufliche Vorhaben nützlich sein. Hast du zum Beispiel den schulischen Teil der  Fachhochschulreife in der Tasche, so wird dir das FSJ als praktischer Teil angerechnet. Außerdem erkennen einige Hochschulen eine Freiwilligentätigkeit als Wartezeit an und honorieren das bei der Bewerbung für einen Studienplatz.

Ein Freiwilliges Soziales Jahr kann dir menschlich und beruflich eine Menge geben. In einem festgelegten Zeitraum von meistens zwölf Monaten hast du die Möglichkeit, dich und deine Fähigkeiten in einer der verschiedenen Einrichtungen, einzubringen und Verantwortung zu übernehmen. Dabei eröffnen sich dir völlig neue Erkenntnisse. Wie oben beschrieben, kannst du dich in verschiedensten Bereichen engagieren und hier bisher unbekannte Erfahrungen machen. Es gibt also viele gute Gründe, die für ein Freiwilliges Soziales Jahr sprechen. Dein Einsatz ist damit nicht nur ein Gewinn für dich persönlich, sondern auch für die Menschen, mit denen du diese Zeit verbringst.

Bild: Christiane Peters
Christiane Peters (2 Artikel)

Christiane Peters hat Germanistik, Literaturwissenschaft und Geschichte studiert. Sie arbeitet als Journalistin für ein Wirtschaftsmagazin und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit aktuellen Themen aus dem Bereich  Personalrekrutierung und -management, New Work und Digitalisierung. Auf praktikumsstellen.de unterstützt sie das Team mit ihrer langjährigen journalistischen und themenspezifischen Erfahrung.

Letzte Artikel
Ähnliche Artikel
6 Tipps: So ergatterst du den Praktikumsplatz deiner Träume!
© Antonio Guillem | shutterstock.com
6 Tipps: So ergatterst du den Praktikumsplatz deiner Träume!

Es gibt da diesen einen ganz besonderen Praktikumsplatz, den du mehr als alles andere haben möchtest? Dieses eine Unternehmen, bei dem du seit du denken kannst...

Tipps für dein Auslandspraktikum in Großbritannien
© PHOTOCREO Michal Bednarek / shutterstock.com
Tipps für dein Auslandspraktikum in Großbritannien

Wer seine sieben Sachen packt um Berufserfahrung im Ausland zu sammeln hat jede Menge Mut. Damit auch wirklich alles glatt läuft und einem nicht doch peinliche...

Geburtstag feiern im Büro: Dos & Don'ts
© Africa Studio | shutterstock.com
Geburtstag feiern im Büro: Dos & Don'ts

Schon aus Gründen des Teambuilding ist die Geburtstagsfeier im Büro längst zur Normalität geworden. Gemeinsam mit den Kollegen bietet der Anlass...


Praktikumsplätze finden leicht gemacht!

Auf praktikumsstellen.de findest Du täglich aktuelle Praktikumsstellen aus Deiner Umgebung.