praktikumsstellen.de Ratgeber Arbeitszeugnis für Praktikanten: Fakten und Tipps zum...

Arbeitszeugnis für Praktikanten: Fakten und Tipps zum Thema Praktikumszeugnis

Arbeitszeugnis für Praktikanten: Fakten und Tipps zum Thema Praktikumszeugnis
© Sergey Nivens / shutterstock.com
Inhalt:
  1. Das Recht auf ein Praktikumszeugnis
  2. Das einfache Praktikumszeugnis
  3. Das qualifizierte Praktikumszeugnis
  4. Der Inhalt des Praktikumszeugnisses
  5. Praktikumszeugnis deuten: Diese Noten stecken hinter den Formulierungen

Ob nur zwei Wochen oder sechs Monate: Praktikanten haben Anspruch auf ein Praktikumszeugnis. Dieses muss immer wahr und wohlwollend formuliert werden. So ein Zeugnis enthält im Kern wichtige Aussagen über deine Leistungen und Qualifikationen. Es dokumentiert deine Aufgabenbereiche und Schlüsselkompetenzen wie dein Sozialverhalten. Aus diesem Grund stellt das Praktikumszeugnis eines der wichtigsten Unterlagen für deine zukünftigen Bewerbungen dar. Auf diesen Eignungsnachweis, den sich die Mitarbeiter in den Personalabteilungen gerne anschauen, solltest du für dein Praktikum unbedingt bestehen. Dieses kann nämlich für deine zukünftige berufliche Laufbahn ein echter Karriereturbo sein!

Das Recht auf ein Praktikumszeugnis

Jeder Praktikant hat das Recht auf ein Praktikumszeugnis. Von diesem Recht solltest du unbedingt Gebrauch machen, denn ein Praktikumszeugnis kann eine wichtige Rolle bei zukünftigen Bewerbungen spielen. Wenn sich dein Praktikum also dem Ende neigt, dann sprich unbedingt mit deinem Vorgesetzten darüber, dass du die Ausstellung eines Zeugnisses wünscht. Denn dieser muss ein Praktikumszeugnis nur dann ausstellen, wenn du es auch verlangst. Bei den meisten Unternehmen bekommt aber jeder Praktikant automatisch so ein Zeugnis zum Abschluss. Es gibt zwei Arten von Zeugnissen: Das einfache und das qualifizierte Zeugnis.

Das einfache Praktikumszeugnis

Das einfache Praktikumszeugnis ist viel kürzer als das qualifizierende. Es ist meist nur etwa eine halbe DIN A4-Seite lang und enthält Angaben zu Art und Dauer deiner Tätigkeit. Da das einfache Praktikumszeugnis nur wenige Zeilen enthält, die nur wenig Aussagekraft haben, solltest du ein qualifiziertes Praktikumszeugnis verlangen. Denn bei zukünftigen Bewerbungen hilft dir das einfache Zeugnis nicht immer weiter.

Das qualifizierte Praktikumszeugnis

Beim qualifizierten Praktikumszeugnis kannst du mit einem Umfang von 1-2 DIN A4-Seiten rechnen. Neben Angaben zu Art und Tätigkeit des Praktikums enthält dieses noch detaillierte Beschreibungen deiner Aufgabenbereiche. Dazu kommt, dass diese auch bewertet werden. Es werden darin Einzelleistungen bewertet, aber auch deine Gesamtleistung während des Praktikums. Zusätzlich enthält das qualifizierte Praktikumszeugnis Aussagen zu deinen Kernkompetenzen. Zu diesen und weiteren persönlichen und fachlichen Kompetenzen können Aussagen gemacht werden:

  • Hintergrundwissen / Fachwissen
  • Auffassungsgabe
  • Selbstständigkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Sozialverhalten
  • Teamfähigkeit
  • Engagement
  • Arbeitsweise
  • Flexibilität

Der Inhalt des Praktikumszeugnisses

Es gibt Dinge, die sollten auf jeden Fall im Zeugnis stehen, andere dagegen lieber nicht. In Bezug auf deine Aufgaben während des Praktikums bedeutet das zum Beispiel: Regelmäßiges Kopieren und Kaffee kochen mag zwar zu deinen Tätigkeiten gehört haben, doch sollte diese Art von Aufgaben auf keinen im Zeugnis erwähnt werden. Das hinterlässt weder einen sehr kompetenten Eindruck vom Praktikanten, noch vom Unternehmen. Gleichzeitig sollte darauf geachtet werden, dass wichtige Tätigkeiten nicht vergessen werden. Hast du zum Beispiel mehrere Tage an einem Projekt mitgearbeitet, dann sollte dies im Praktikumszeugnis erwähnt werden. Wenn du bemerkst, dass einige deiner Tätigkeiten vergessen wurden, dann beantrage unbedingt eine Änderung oder Ergänzung des Zeugnisses.

Das Zeugnis muss den Praktikumszeitraum angeben, ein Ausstellungsdatum, sowie eine Unterschrift des Vorgesetzten enthalten. Der genaue Aufgabenbereich des Praktikanten, seine Leistungen und sein Verhalten dürfen bei einem qualifizierten Zeugnis ebenfalls genannt werden. Die meisten Zeugnisse enthalten eine zusammenfassende Beurteilung darüber, wie man sich während des Praktikums so geschlagen hat.

Ein Praktikumszeugnis muss laut Gesetz wohlwollend und wahrheitsgemäß sein. Folgende Angaben darf das Zeugnis aus diesem Grund nicht enthalten: Aussagen über eine Krankheit oder zu Partei- oder Vereinsmitgliedschaften. Selbstverständlich sind auch beleidigende Inhalte nicht zulässig. Ebenfalls strengstens Verboten: Angaben eines Kündigungsgrundes, wenn diese dich in irgendeiner Form belasten würden.

Praktikumszeugnis deuten: Diese Noten stecken hinter den Formulierungen

Bei einem Praktikumszeugnis verhält es sich genauso wie bei einem ganz „normalen“ Arbeitszeugnis auch. Es gibt bestimmte Formulierungen, die für ganz konkrete Noten stehen. Hier die gängigsten Aussagen und was diese bedeuten:

  • Der Praktikant erledigte seine Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit (sehr gut)
  • Der Praktikant erledigte seine Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit (gut)
  • Der Praktikant erledigte seine Aufgaben zu unserer vollen Zufriedenheit (befriedigend)
  • Der Praktikant erledigte seine Aufgaben stets zu unserer Zufriedenheit (ausreichend)
  • Der Praktikant erledigte seine Aufgaben zu unserer Zufriedenheit (mangelhaft)
  • Praktikant erledigte seine Aufgaben im Großen und Ganzen Zufriedenheit (ungenügend)

Alle Aussagen, die schlechter als die Note befriedigend sind, muss der Praktikumsbetrieb auf dein Verlangen begründen. Kann dieser es nicht, dann hast du ein Recht auf eine Änderung deines Praktikumszeugnisses. Schließlich soll so ein Praktikumszeugnis deine zukünftigen Berufschancen erhöhen, und nicht minimieren.  

Ähnliche Artikel
Die Frage nach den Stärken und Schwächen: So findest du die passende Antwort im Vorstellungsgespräch!
© g-stockstudio | shutterstock.com
Die Frage nach den Stärken und Schwächen: So findest du...

Was sind deine größten Stärken und Schwächen? Ein Klassiker unter den Fragen, mit denen ein Bewerber in einem Vorstellungsgespräch rechnen...

Bewerbung ohne Berufserfahrung – Vorlage und Muster für Berufseinsteiger
© Antonio Guillem / shutterstock.com
Bewerbung ohne Berufserfahrung – Vorlage und Muster für...

Die Suche nach dem ersten Job ist für viele Absolventen eine große Herausforderung. In den meisten Stellenanzeigen werden mindestens drei Jahre...

Freiwilliges oder Pflichtpraktikum?
© racorn / shutterstock.com
Freiwilliges oder Pflichtpraktikum?

Der Unterschied scheint auf der Hand zu liegen, doch wie immer steckt der Teufel im Detail. Doch wie genau unterscheiden sich diese zwei Arten von Praktika? Der...


Praktikumsplätze finden leicht gemacht!

Auf praktikumsstellen.de findest Du täglich aktuelle Praktikumsstellen aus Deiner Umgebung.