praktikumsstellen.de Bewerbungstipps Tipps und Infos für dein Vorstellungsgespräch für ein...

Tipps und Infos für dein Vorstellungsgespräch für ein Praktikum

Tipps und Infos für dein Vorstellungsgespräch für ein Praktikum
© ZephyrMedia / shutterstock.com
Inhalt:
  1. Die Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch
    1. Was weißt du über das Unternehmen?
    2. Wo befindet sich das Unternehmen eigentlich?
  2. Das Vorstellungsgespräch für ein Praktikum
    1. Fragen, mit denen du rechnen musst
  3. Im Vorstellungsgespräch einen guten Eindruck hinterlassen: So geht’s!
  4. Praktikum: Fragen an den Betrieb stellen 

Das Vorstellungsgespräch für eine Praktikumsstelle unterscheidet sich im Wesentlichen kaum von einem herkömmlichen Jobinterview. In der Regel beginnt so ein Gespräch mit eine Begrüßung. Auf dies Begrüßung folgt ein wenig Small Talk. Der soll das Eis brechen und für eine angenehme Gesprächsatmosphäre sorgen. Danach erst folgt der ernste Teil des Gespräches. Ist dieser Part geschafft, bleibt noch Zeit, um eigene Fragen zu stellen. Das war's schon! Gar nicht so schlimm, oder? Damit die Nervosität vor einem Vorstellungsgespräch nicht Überhand nimmt und du dich gut darauf vorbereiten kannst, findest du im Folgenden die wichtigsten Infos zum Vorstellungsgespräch für deinen nächsten Praktikumsplatz!

Die Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch

Was weißt du über das Unternehmen?

Lange bevor eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch ins Haus trudelt, hast du dich bestimmt schon mit deinem potenziellen neuen Praktikumsbetrieb auseinandergesetzt. Dieses Wissen sollte spätestens jetzt noch einmal aufgefrischt und gegebenenfalls auch ein wenig ergänzt werden! Recherchiere vor dem Vorstellungsgespräch zu folgenden Themen:

  • Wann wurde der Betrieb gegründet?
  • Wie sieht die grobe Entwicklung der Firma aus?
  • Gibt es einen Mutterkonzern, Tochterfirmen, etc.?
  • Wie heißen die Geschäftsführer?
  • Wie lauten die Namen weiterer wichtiger Persönlichkeiten des Unternehmens?
  • Welche Position nimmt die Firma auf dem Markt ein?
  • Wer sind die direkten Konkurrenten?
  • Wie sieht die Firmenphilosophie aus?
  • Welche Produkte oder Dienstleistungen werden angeboten?
  • Gibt es irgendwelche aktuellen Schlagzeilen/News? 

Mache dir ein paar Notizen zu all diesen Punkten. Damit solltest du für eventuelle Fragen zum Unternehmen bestens gewappnet sein! 

Wo befindet sich das Unternehmen eigentlich?

Du glaubst, du benötigst etwa 20 Minuten mit dem Auto bis zum Praktikum? Vertrauen ist zwar gut, aber Kontrolle ist besser! Teste die Strecke zur einer Uhrzeit, zu der dein Vorstellungsgespräch für das Praktikum angesetzt ist. Auf diese Weise siehst du, wie voll es zu dieser Uhrzeit auf den Straßen ist, und auch, ob dort gerade eine Baustelle ist und du womöglich eine längere Umleitung fahren musst. Auch wenn es ein wenig aufwendig ist, es lohnt sich! Denn zu spät zum Vorstellungsgespräch zu erschienen ist ein echtes No Go! Außerdem: Wenn es sich bei deinem potenziellen neuen Praktikumsbetrieb um einen großen Konzern handelt, dann findest du vermutlich mehrere große Gebäude auf einem riesengroßen Gelände vor. Hier das Richtige zu finden kann ebenfalls viel Zeit und Nerven kosten. Erspare dir diesen Stress und finde solche Sachen bereits im Vorfeld heraus!

Das Vorstellungsgespräch für ein Praktikum

Fragen, mit denen du rechnen musst

Die obligatorische Frage nach den Stärken und Schwächen im Vorstellungsgespräch wird eigentlich fast niemandem erspart. Wie du darauf eine passende Antwort findest, zeigen wir dir bereits in einem vorangegangenen Artikel. Es gibt aber noch eine Menge weiterer Fragen, die du als zukünftiger Praktikant in einem Unternehmen beantworten können musst. Hier eine kleine Auswahl:

  • Warum sind ausgerechnet Sie der richtige Praktikant für unsere Firma?
  • Aus welchen Gründen haben Sie sich für ein Praktikum in unserem Hause entschieden?
  • Welche Erwartungen haben Sie an das Praktikum?
  • Was sind Ihre Hobbys?
  • Welche beruflichen Ziele verfolgen Sie?

Heutzutage ist es nicht mehr üblich, ein Vorstellungsgespräch wie ein reines Frage-Antwort-Spiel zu gestalten. Der Personaler möchte vielmehr ein Gespräch führen. Aus diesem Grund kann es sein, dass solche Fragen anders formuliert und somit „versteckt“ gestellt werden. Wenn du aber die Antworten auf solche klassischen Fragen im Vorstellungsgespräch vorbereitet hast, brauchst du nichts zu befürchten, egal wie das Gespräch aufgebaut wird.

Im Vorstellungsgespräch einen guten Eindruck hinterlassen: So geht’s!

Bei kaum einer anderen Gelegenheit ist es so wichtig, einen guten Eindruck zu hinterlassen. Um gleich zu punkten, solltest du dich zu Beginn des Vorstellungsgespräches höflich vorstellen, dabei deinen Namen nennen und auf einen festen Händedruck achten. Falls du auch zu denjenigen gehörst, deren Handinnenflächen vor solchen Terminen ganz schön am schwitzen sein können, hier ein kleiner Tipp: Zerknüll ein Taschentuch und halte es in deiner Hand. Dieses saugt die ganze Feuchtigkeit auf. Kurz bevor das Gespräch losgeht oder du den Betrieb betrittst, lässt du das Taschentuch einfach in der Hosentasche verschwinden.

Wird dir beim Vorstellungsgespräch um einen Praktikumsplatz ein Getränk angeboten, dann nimm es dankend an. Eine Zurückweisung könnte von manchen Personalern als unhöflich ausgelegt werden. Bedanke dich für dein Getränk und nimm einen Schluck. Austrinken musst du dein Glas nicht, es sei denn, du bist sehr durstig. Für einen guten Eindruck im Vorstellungsgespräch ist es essenziell, dass du deinem Gegenüber in die Augen schaust, immer freundlich lächelst und auch mit deiner Körpersprache Aufmerksamkeit und Interesse signalisierst. Wie? Mit einer offenen Körperhaltung. Dazu darfst du die Arme nicht verschränken, und auch die Beine solltest du nicht übereinander schlagen. Wenn du dich ganz leicht nach vorne neigst, wenn der Personaler dir etwas erzählt, dann zeigst du damit aufmerksames Zuhören. Das Zurücklehnen in den Stuhl dagegen signalisiert Desinteresse. Hier findest du weitere Do's und Don'ts zum Thema Körpersprache im Beruf

Praktikum: Fragen an den Betrieb stellen 

Als angehender Praktikant wirst du im Vorstellungsgespräch ganz schön ausgefragt... Zum Ausgleich dazu hast du auch die Möglichkeit, am Ende des Gespräches all deine Fragen loszuwerden. Hier ein paar Beispiele:

  • Welche fachlichen Inhalte sollte ich zur Vorbereitung auf das Praktikum durchgehen?
  • Werde ich im Tagesgeschäft helfen oder eigene Projekte realisieren?
  • Wie sieht die Einarbeitung aus? 
  • Wird mir ein Ansprechpartner zugeteilt?
  • Können Sie mir einen typischen Arbeitstag eines Praktikanten in Ihrem Unternehmen beschreiben?
  • Wie stehen die Möglichkeiten, nach einem erfolgreichen Praktikum als Werkstudent übernommen zu werden?

Für das Ende des Vorstellungsgespräches kannst du dir ruhig auch noch viel individuellere Fragen überlegen, die mit deiner konkreten Position zusammenhängen. Alles, was dich interessiert, ist erlaubt. So kannst du dich beispielsweise auch nach dem Dress Code in der Firma erkundigen. Fragen nach dem Gehalt oder dem Urlaubsanspruch zählen eher zur Kategorie: Lieber ganz zum Schluss stellen, oder noch besser: Beim nächsten Treffen, wenn es nach einer Zusage darum geht, den Praktikumsvertrag zu unterschreiben. 

Ähnliche Artikel
Persönlichkeit im Anschreiben: So hebst Du dich von der Masse ab
© jakkapan | shutterstock.com
Persönlichkeit im Anschreiben: So hebst Du dich von der...

Personaler lesen Dutzende, wenn nicht sogar Hunderte von Bewerbungen für jeden Job, den sie veröffentlichen. Und auch auf Praktikumsplätze können...

Assessment Center: Tipps für den Einstellungstest
© Jacob Lund | shutterstock.com
Assessment Center: Tipps für den Einstellungstest

Wenn du dich für eine Praktikumsstelle bewirbst, kann - gerade bei großen Unternehmen - eine Einladung zum Assessment Center auf dich zukommen. In diesem...

Brainteaser im Bewerbungsgespräch: Die wichtigsten Fakten
© Von pathdoc | shutterstock.com
Brainteaser im Bewerbungsgespräch: Die wichtigsten Fakten

Du Sitzt mitten im Vorstellungsgespräch für dein Praktikum und hast es fast geschafft- puh das war gar nicht so schlimm. Aber dann passiert es: Dein...


Praktikumsplätze finden leicht gemacht!

Auf praktikumsstellen.de findest Du täglich aktuelle Praktikumsstellen aus Deiner Umgebung.