praktikumsstellen.de Bewerbungstipps Online oder Postalisch bewerben – Tipps und Tricks

Online oder Postalisch bewerben – Tipps und Tricks

Online oder Postalisch bewerben – Tipps und Tricks
© GaudiLab | shutterstock.com
Inhalt:
  1. Wie will es das Unternehmen?
  2. Mach es dir einfacher
  3. Darauf musst du achten
    1. Online Bewerbung
    2. Postalische Bewerbung
  4. So wirkst du auch per E-Mail seriös

Wer sich heutzutage bewerben möchte, steht unter anderem vor der Entscheidung, auf welchem Weg er das tut. Denn während immer mehr Unternehmen auf Bewerbungen per E-Mail oder Online-Formulare setzen, bestehen andere wiederum auf die postalische Variante. Für beide Möglichkeiten gilt: Bewerbungen müssen bestimmte inhaltliche wie formale Anforderungen erfüllen. Nur weil der elektronische Weg vermeintlich moderner klingt, bedeutet das nicht, dass bewährte Bewerbungsmuster hinfällig wären.

Doch wie bewirbt man sich nun korrekt? Welche Ansprüche muss die Bewerbung per E-Mail oder per Post erfüllen und wie unterscheiden sie sich? Mit unseren Tipps und Tricks helfen wir dir durch den Bewerbungsdschungel und stellen sicher, dass du mit deiner Bewerbung deinem Traumjob ein Stück näher kommst!

Wie will es das Unternehmen?

Wenn du dir die Frage stellst, ob du deine Bewerbung per E-Mail oder mit der Post wegschicken sollst, weil du nicht weißt, welche Art dem Unternehmen lieber ist, hilft oft schon ein Blick auf die Internetseite der Firma. Meist geben diese unter der Rubrik „Karriere“ oder „Stellenanzeigen“ oder konkreten Job- bzw. Praktikumsangeboten an, auf welchen Weg Bewerber ihre Bewerbung zusenden sollen. Mitunter findet sich hier auch ein Online-Formular, über das man seine Bewerbung an das Unternehmen übermitteln kann. Wenn du dir unsicher bist, kannst du einfach im Unternehmen anrufen und nachfragen.

Mach es dir einfacher

Geben die Unternehmen nichts an, hast du freie Wahl. Mittlerweile ist es jedoch üblicher, Bewerbungen per E-Mail zu senden. Nicht nur die Unternehmen profitieren davon, nicht massenhaft Bewerbungen auf dem Schreibtisch der Personalabteilung stapeln zu müssen, sondern diese nach Bedarf ausdrucken zu können. Auch für dich ist es in der Regel einfacher, eine Bewerbung elektronisch zu schicken: Du sparst dir Kosten für Papier, Ausdruck, Bewerbungsmappe und Porto, was sich vor allem rechnet, wenn du viele Bewerbungen schreibst. Zudem geht das Senden per Mail natürlich schneller als mit der Post. Und meist geht es ebenfalls schneller, eine Bewerbung als Pdf zusammenzufügen, als sie komplett auszudrucken und als Mappe zusammenzustellen. Die Suche nach passenden Stellenanzeigen, das Verfassen von Anschreiben und Motivationsschreiben, das Aktualisieren des Lebenslaufs, das Zusammensuchen von Zeugnissen: Gerade in dieser ohnehin aufreibenden Phase des Bewerbungsschreibens tut es gut, wenigstens hier Zeit und Nerven sparen zu können.

Darauf musst du achten

Online Bewerbung

Auch wenn du deine Bewerbung per Mail schickst, solltest du natürlich unbedingt darauf achten, dass sich keine Fehler einschleichen. Das fällt oft schwerer, wenn man die Unterlagen nicht ausgedruckt vor sich liegen hat. Bitte jemanden aus deiner Familie oder deinem Freundeskreis, die Bewerbung vor dem Absenden gegenzulesen. Wenn es dir hilft, kannst du sie dir auch ausdrucken und trotzdem per Mail senden.

Auch ansonsten gelten für die Bewerbung per E-Mail dieselben Anforderungen wir für eine Bewerbung auf dem Postweg. Das bedeutet, sie umfasst mindestens Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse, mitunter auch ein Motivationsschreiben. Ausnahmen bestätigen die Regel: Geben Unternehmen in ihrer Stellenanzeige ganz klar an, dass sie beispielsweise nur Lebenslauf und Anschreiben möchten, kannst du dich natürlich danach richten.

Bei Bewerbungen per Mail solltest du zudem vermeiden, zu große Dateien über 2 MB zu verschicken und außerdem deine Bewerbung zu einem einzigen PDF zusammenfassen, statt Anschreiben, Lebenslauf, etc. jeweils einzeln zu verschicken. Das macht es den Personalern einfacher, deine Bewerbung zu sichten.

Postalische Bewerbung

Wenn du deine Bewerbung ausgedruckt per Post verschickst, achte darauf, dass das Papier sauber ist und keine Eselsohren hat. Auch die Mappe muss in einwandfreiem Zustand sein – alles andere macht von Vorneherein einen schlechten Eindruck. Oft lohnt es sich, die Bewerbung professionell im Copyshop ausdrucken zu lassen, vor allem, wenn du farbige und/oder grafische Elemente verwendest.

So wirkst du auch per E-Mail seriös

Auch wenn mittlerweile in der Regel nur noch unter älteren Generationen der Glaube verbreitet ist, eine Bewerbung per E-Mail wirke unseriös, du kannst dazu beitragen, auf den ersten Blick einen seriösen Eindruck zu machen – oder eben nicht. Wer seine Bewerbung von der Adresse „Schnuckibär“ abschickt, bekommt als Reaktion darauf vielleicht ein paar Lache oder Kopfschütteln seitens der Personalabteilung, vermutlich aber nicht unbedingt eine Einladung zum Vorstellunggespräch. Besser und angemesser ist es, eine E-Mail-Adresse zu nutzen, die sich aus deinem Vor- und Nachnamen zusammensetzt.

Zudem trägt die richtige Betreffzeile dazu bei, sich positiv darzustellen. Statt ein unspezifisches „Bewerbung“ als Betreff anzugeben, kannst du hier auch die Stelle nennen, auf die du dich bewirbst.

In das Textfeld der E-Mail musst du nicht noch mal dein komplettes Anschreiben aus der Bewerbung kopieren. Hier genügt es, wenn du kurz und knapp dein Anliegen schilderst und auf die Bewerbung im Anhang verweist. Pluspunkte sammelst du, wenn du deinen Ansprechpartner direkt anmailst und seinen Namen nennst, statt die Bewerbung an die „sehr geehrten Damen und Herren“ einer Sammeladresse zu schicken.

Bild: Tanja Tänzer
Tanja Tänzer (32 Artikel)

Tanja Tänzer hat Medien- und Kommunikationsmanagement an der Mediadesign Hochschule in Berlin studiert. Während Ihres Studiums hat sie bei verschiedenen Internetunternehmen im Bereich Content Management und Redaktion gearbeitet. Seit kurzem unterstützt Sie das Team von praktikumstellen.de mit täglich knackig frischen News und Artikeln für unsere Leserschaft.

Letzte Artikel
Ähnliche Artikel
Die Top 7 No Go's in der Bewerbung um einen Praktikumsplatz
© Jane Kelly / shutterstock.com
Die Top 7 No Go's in der Bewerbung um einen Praktikumsplatz

Bewerbungs-Sünden sind schnell begangen. Ein kleiner Rechtschreibfehler hier, ein paar Anhänge zuviel dort – und schon sind da 2 No Go's, die...

„Noch Fragen?“ - Die 10 besten Bewerberfragen beim Vorstellungsgespräch fürs Praktikum
© Production Perig | shutterstock.com
„Noch Fragen?“ - Die 10 besten Bewerberfragen beim...

„Haben Sie jetzt noch Fragen an uns?“ – das klassische Ende eines Vorstellungsgesprächs. Wenn du diesen Satz hörst, weißt du es ist...

Persönlichkeit im Anschreiben: So hebst Du dich von der Masse ab
© jakkapan | shutterstock.com
Persönlichkeit im Anschreiben: So hebst Du dich von der...

Personaler lesen Dutzende, wenn nicht sogar Hunderte von Bewerbungen für jeden Job, den sie veröffentlichen. Und auch auf Praktikumsplätze können...

Diese Bereiche könnten dich auch interessieren

Praktikumsplätze finden leicht gemacht!

Auf praktikumsstellen.de findest Du täglich aktuelle Praktikumsstellen aus Deiner Umgebung.