praktikumsstellen.de Bewerbungstipps E-Mail-Bewerbung: 10 Tipps für die Bewerbung per E-Mail

E-Mail-Bewerbung: 10 Tipps für die Bewerbung per E-Mail

E-Mail-Bewerbung: 10 Tipps für die Bewerbung per E-Mail
© Rawpixel.com | shutterstock.com
Inhalt:
  1. Die E-Mail-Bewerbung: Was genau ist das eigentlich?
  2. 10 Tipps für die E-Mail-Bewerbung: So wird’s gemacht:
    1. 1. Deine E-Mail-Adresse
    2. 2. Formalitäten einhalten
    3. 3. Fehler finden
    4. 4. Die Empfangsbestätigung
    5. 5. Der Ansprechpartner
    6. 6. Die E-Mail-Bewerbung: Der Betreff
    7. 7. Das Anschreiben 
    8. 8. Der Lebenslauf
    9. 9. Der Anhang
    10. 10. Dein Internetauftritt

Die klassische Bewerbungsmappe in Papierform stirbt aus. Immer mehr Arbeitgeber setzen bei ihrer Suche nach Praktikanten und Fachkräften ausschließlich auf Bewerbungen in digitaler Form. Für den an chronischem Geldmangel leidenden Studenten eigentlich eine gute Nachricht, schließlich haben Bewerbungsmappen und das Porto dafür schon bei so manch einem an den Finanzreserven genagt. Doch die E-Mail-Bewerbung bringt auch so ihre Tücken mit sich! Hier erfährst du, worauf du bei Bewerbung via E-Mail achten musst! Wir haben 10 nützliche Tipps, Do's und Don'ts für dich zusammengefasst!

Die E-Mail-Bewerbung: Was genau ist das eigentlich?

Bei einer E-Mail-Bewerbung handelt es sich im Prinzip um die digitale Form der schriftlichen Bewerbung. Auch hier bestehen die Unterlagen aus einem Anschreiben, einem Lebenslauf, sowie einigen Anlagen. All diese Dokumente werden, inklusive der Anlagen, als PDF-Anhang versendet. Auf diese Weise gelangen sämtliche Unterlagen in Sekundenschnelle in die Personalabteilung des Praktikumsbetriebes, ohne dass du teure Bewerbungsmappen oder Briefmarken kaufen musst. Deine Bewerbung ist nicht nur schneller am Ziel, sondern auch noch wesentlich kostengünstiger!

10 Tipps für die E-Mail-Bewerbung: So wird’s gemacht:

1. Deine E-Mail-Adresse

Du kannst dir sicherlich denken, dass E-Mail-Adressen wie teddymaus92@... oder schwarzer-magier@... keinen allzu professionellen Eindruck zulassen. Deine E-Mail-Adresse spielt zwar nur eine untergeordnete Rolle im Bewerbungsverfahren, doch kann eine unprofessionelle Adresse im Zweifel dazu führen, dass ein anderer Bewerber die Zusage erhält. Falls noch nicht vorhanden, dann solltest du dir spätestens jetzt eine neue E-Mail-Adresse einrichten. Diese sollte aus deinem Vor- und deinem Nachnamen bestehen. Solltest du noch an einer Uni immatrikuliert sein, dann verwende ruhig deine Uni-Adresse, das kommt gut an.

2. Formalitäten einhalten

Jeder von uns verschickt täglich viele Nachrichten, ob per E-Mail oder auch auf anderem Wege. Weil ständig kommuniziert wird, werden bestimmte Regeln immer mehr vernachlässigt- schließlich muss alles ja auch immer schneller gehen. Doch beim Versenden von Bewerbungsunterlagen auf wichtige Elemente wie eine vernünftigen Anrede und eine Abschiedsformel zu verzichten, erweist sich als dicker Fauxpas. Achte auch und vor allem bei der E-Mail-Bewerbung um einen Praktikumsplatz auf die Formalitäten und gestalte deine E-Mail wie einen Geschäftsbrief. Anrede, Anliegen, Grußformel und Signatur sollten auf keinen Fall fehlen! 

3. Fehler finden

Bewerbungen per E-Mail können die Fehlerquote enorm ehöhen – denn: So eine Bewerbung ist schnell getippt und versendet. Achte auf Rechtschreib- und Grammatikfehler und lies dir deine Unterlagen noch einmal gründlich durch, bevor du den „Senden-Button“ klickst. Bei der Suche nach Fehlern kann es helfen, die Dokumente auszudrucken und in Papierform zu lesen. Außerdem solltest du Bewerbungsunterlagen immer auch anderen Personen zum Korrekturlesen geben. Auf diese Weise erhöhst du die Chancen, dass dein Anschreiben auch wirklich fehlerfrei ist. Du solltest deine Bewerbungsunterlagen genauso sorgfältig prüfen, wie du es  auch bei der schriftlichen Bewerbung tun würdest.

4. Die Empfangsbestätigung

Eine Empfangsbestätigung kann dir die Sicherheit geben, dass deine E-Mail-Bewerbung auch auf jeden Fall angekommen ist. Doch wie wahrscheinlich ist es eigentlich, dass diese nicht ankommt? Sehr unwahrscheinlich! Empfangsbestätigungen sind für den Empfänger sehr lästig und zeitaufreibend. Wir empfehlen, darauf zu verzichten. Solltest du nach etwa einer Woche noch keine Rückmeldung vom Betrieb erhalten haben, dann ruf lieber in der Personalabteilung an und frage telefonisch nach, ob deine E-Mail-Bewerbung angekommen ist. 

5. Der Ansprechpartner

Gerade bei einer Bewerbung per E-Mail ist es unglaublich wichtig, dass du den richtigen Ansprechpartner beziehungsweise die richtige E-Mail-Adresse recherchiert hast. Bewerbungen, die an irgendwelche info@... Adresse verschickt werden, landen häufig irgendwo in der Versenkung, anstatt bei der Personalabteilung! Solltest du in der Stellenausschreibung um einen Praktikumsplatz keinen konkreten Ansprechpartner inklusive E-Mail-Adresse finden können, lohnt sich ein Anruf in dem Betrieb. Lass dir von der Personalabteilung einen Namen sowie eine Adresse geben, an die du deine E-Mail-Bewerbung richten kannst. Solltest du nur einen Namen kennen, nicht aber die dazugehörige E-Mail-Adresse, dann schau auf der Unternehmenshompage nach. Häufig finden sich dort die Kontaktdaten bestimmter Arbeitnehmer.

6. Die E-Mail-Bewerbung: Der Betreff

Ungenaue Angaben an dieser Stelle können dazu führen, dass deine Bewerbung in der Versenkung verschwindet und womöglich nie gelesen wird. Das Wort „Bewerbung“ gehört auf jeden Fall in die Betreff-Zeile der E-Mail. Falls es in der Stellenausschreibung eine Kennziffer oder ähnliches gab, sollte auch diese an dieser Stelle angegeben werden. Ansonsten nennst du die Position oder den Jobtitel, auf den du dich bewirbst. Auf diese Weise kann man deine E-Mail auch zuordnen und gegebenenfalls an die Personalabteilung weiterleiten. 

7. Das Anschreiben 

Was das Anschreiben in der E-Mail-Bewerbung betrifft so hast du zwei Möglichkeiten. Entweder, du sendest das Anschreiben als Anhang mit deinen restlichen Unterlagen an den Praktikumsbetrieb, oder aber du kopierst dieses direkt in die E-Mail. Entscheidest du dich für die erste Variante, dann solltest du dir eine Art Mini-Anschreiben für die E-Mail überlegen. Schreibe kurz den Grund für deine E-Mail, also dass du dich auf eine ausgeschriebene Praktikumsstelle bewirbst. Mit ein, zwei weiteren Argumenten, warum du der oder die Richtige für die Stelle bist, rundest du dieses Mini-Anschreiben ab. Hier findest du weitere Tipps und Infos für das Bewerbungsanschreiben für den Praktikumsplatz!

8. Der Lebenslauf

Der Lebenslauf ist ein Dokument, welches unterschrieben werden sollte. Hierzu kannst du deine Unterschrift einscannen und in das Dokument einfügen. Weil die E-Mail-Bewerbung nicht unendlich viel Platz bietet, kannst du auf ein Deckblatt verzichten. Dies Bedeutet, dass dein Bewerbungsfoto auf dem Lebenslauf platziert wird. Achte dabei auf die richtigen Maße. Das Bewerbungsfoto sollte ca. 4,5 cm x 6 cm groß sein und befindet sich oben rechts auf dem Lebenslauf. Hier findest du weitere Tipps und Infos rund um den Lebenslauf

9. Der Anhang

Je nach Art und Umfang deiner Bewerbung kann die angehängte Datei schonmal eine Größe erreichen, die nicht mehr gesendet werden kann. Vermeide es auf jeden Fall, deine Anhänge zu trennen und in zwei oder gar mehr verschiedenen Mails zu verschicken. Die unterschiedlichen Bestandteile deiner Bewerbung sollten in einem einzigen PDF-Dokument zusammengefasst werden. Dieser Anhang sollte deinen Namen tragen, sowie das Wort Bewerbung, und auch die Stelle, auf die du dich bewirbst. Der Gesamtumfang von 5 MB sollte in der E-Mail-Bewerbung nicht überschritten werden. Versende nicht drei oder vier Word-Dokumente, oder sogar eine ZIP-Datei. Wenn du deinen Anhang nicht eindeutig benennst, könnte dieser irgendwo auf dem Desktop des Personalers verschwinden und womöglich nie gelesen werden. Ein weiterer Tipp: Die Anlagen sollten in der Datei die gleiche Reihenfolge aufweisen, wie im Anschreiben genannt wird. Unterschiedliche Anhänge sollten auf unterschiedlichen Seiten dargestellt werden. Auch wenn am Ende des Anschreibens noch Platz ist, solltest du hier nicht schon mit dem Lebenslauf starten! Verwende Seitenumbrüche, damit jedes Dokument eine eigene Seite bekommt.

10. Dein Internetauftritt

Du schreibst fleißig an einem Blog? Hast eine eigene Webseite erstellt oder sogar eine Karriere-Seite, in der du dich als zukünftiger Arbeitnehmer präsentierst? Dann vergiss nicht, den Link zu so einer entsprechenden Seite anzugeben. So ein Verweis zu deiner Person passt gut in die Signatur deiner E-Mail. Aber Achtung: Verlinke hier bitte nicht auf dein privates Facebook-Profil, wo dein potenzieller Arbeitgeber sich deine letzten Urlaubsfotos anschauen kann oder lesen kann, mit dem du am Wochenende wieder um die Häuser gezogen bist! Achte auf strenge Privatsphäre-Einstellungen, sodass man im Netz nichts über dich findet, dass dich in einem unprofessionellen Licht dastehen lassen könnte. 

Wenn du diese 10 Tipps für die E-Mail-Bewerbung beherzigst, sollte einer positiven Rückmeldung nichts mehr im Wege stehen! Wir wünschen dir viel Erfolg bei der Suche nach einem zukünftigen Praktikumsplatz!

Ähnliche Artikel
Präsentation im Praktikum: 5 Tipps mit denen du punktest
© Mark Nazh | shutterstock.com
Präsentation im Praktikum: 5 Tipps mit denen du punktest

Ob im Studium oder in der Schule - wir kommen nicht an ihnen vorbei: Den Präsentationen. Entweder müssen wir selbst welche halten, oder wir sitzen als...

Lebenslauf Tipps und Muster für die erfolgreiche Bewerbung
© Antonio Guillem | shutterstock.com
Lebenslauf Tipps und Muster für die erfolgreiche Bewerbung

Im nächsten Teil unserer Bewerbungstipps für Praktikanten geht es um den Lebenslauf. Dieses Dokument dient der Darstellung deines bisherigen Werdeganges. Da...

Absage statt Zusage: So gehst Du mit einer Bewerbungsabsage richtig um
© HBRH | shutterstock.com
Absage statt Zusage: So gehst Du mit einer...

Das ewige Suchen nach einer freien Praktikumsstelle und die Erarbeitung einer perfekten Bewerbung sind manchmal leider umsonst: Denn es kann auch eine Absage auf...


Praktikumsplätze finden leicht gemacht!

Auf praktikumsstellen.de findest Du täglich aktuelle Praktikumsstellen aus Deiner Umgebung.